| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verein eröffnet Mädchenhaus

Düsseldorf. Ab 1. November bietet ProMädchen eine anonyme Zufluchtsstätte für junge Frauen im Alter von 14 bis 21 Jahren an.

Seit fast 30 Jahren kümmert sich der Verein "ProMädchen - Mädchenhaus Düsseldorf" um junge Frauen, die von Gewalt, Zwangsverheiratung oder Ähnlichem betroffen sind. Neben einer ständigen Beratungsstelle und einem offenen Mädchentreff verfolgt der Verein seit der Gründung das Ziel, eine anonyme Zufluchtsstätte in Düsseldorf eröffnen zu können. Dieses Ziel wird nun am 1. November verwirklicht. Sieben Mädchen und junge Frauen im Alter 14 bis 21 Jahren, die sich in Krisen- und Notsituationen befinden, können in dem anonym gehaltenen Haus für einen längeren Zeitraum untergebracht und betreut werden. Zusätzlich zu einem eigenen Zimmer werden die Schutzsuchenden dort rund um die Uhr von 20 geschulten Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen betreut.

Angestoßen von der ehemals rot-grünen Landesregierung wurde das Projekt finanziell schließlich gemeinsam mit der Stadt realisiert. Die aufkommenden Kosten für die Unterbringung von Minderjährigen übernimmt dann das Jugendamt. Dabei beschränkt sich das Angebot nicht nur auf Düsseldorf. "Für viele Mädchen und junge Frauen, die von Gewalt bedroht oder betroffen sind und nur anonym und wohnortfern geschützt werden können, ist dies ein echter Rettungsanker", sagt Projektleiterin Sarah Pastor. Bundesweit können sich deshalb junge Frauen bei der telefonischen Beratungsstelle melden und Schutz ersuchen. In solchen Situationen kann die anonyme Unterbringung in einer anderen Stadt zwingend notwendig sein, weshalb die Adresse der Unterbringung nicht öffentlich bekannt gemacht wird. Eine ähnliche Einrichtung dieser Art gibt es in Nordrhein-Westfalen sonst nur in Bielefeld.

Den Verein "ProMädchen - Mädchenhaus Düsseldorf" gibt es seit 1989. Gegründet wurde der Verein - damals noch unter dem Namen "Mädchenhaus Düsseldorf" - von der FH Düsseldorf und Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle. Heute unterhält ProMädchen eine Beratungsstelle (Corneliusstraße 68-70) und zudem den offenen Treff "Leyla" (Corneliusstraße 59).

Der Verein bietet dienstags eine offene Mädchensprechstunde an, zu der sie sich unter 487675 anmelden können.

(ctri)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verein eröffnet Mädchenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.