| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verkehrsdezernent radelt bei "Race am Rhein" mit

Düsseldorf. Schon 1200 Radsportler haben sich für das Jedermann-Rennen "Race am Rhein" angemeldet, um einmal unter Wettkampfbedingungen einen Teil der Tour de France zu fahren. Unter ihnen sind jetzt auch Verkehrsdezernent Stephan Keller und Mitarbeiter der Radschlag-Initiative der Landeshauptstadt. "Düsseldorf tritt an Fahrradstadt zu werden. Da liegt nahe, dass das Amt für Verkehrsmanagement auch beim Race am Rhein antritt", sagt Keller. Mit einigen Extra-Trainingseinheiten werde man die Strecke schaffen.

Das "Race am Rhein" am 18. September führt über einen Teil der zweiten Etappe 2017. Start ist auf der Berliner Allee, nach einigen flachen Kilometern geht es über die Fahnenburgstraße bergauf Richtung Galopprennbahn - die Profis kämpfen am Grafenberger Wald bei der Tour de France 2017 um die ersten Punkte für das Bergtrikot. Beim Jedermann-Rennen geht es dann unter anderem durch das Neandertal bis Mettmann und über Ratingen zurück ins Düsseldorfer Stadtzentrum. Teilnehmer können zwischen Strecken über 46 oder 92 Kilometer (zwei Runden) wählen. Moderieren wird den Radsporttag TV-Kommentator Karsten Migels, der für seine Tour-de-France-Moderationen auf Eurosport bekannt ist.

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verkehrsdezernent radelt bei "Race am Rhein" mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.