| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verkehrsstaus im Osten beschäftigen Stadtteilpolitiker

Düsseldorf: Verkehrsstaus im Osten beschäftigen Stadtteilpolitiker
Auch auf dem Pöhlenweg staut sich morgens der Verkehr. FOTO: H.-J. Bauer
Düsseldorf. Die Bezirksvertretung 7 - zuständig für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg, Hubbelrath und Knittkuhl - tagt am kommenden Dienstag, 10. November, ab 17 Uhr im Gerresheimer Rathaus, Neusser Tor 12. Was steht unter anderem auf der Tagesordnung?

1.) Fahrradfahren auf der Grafenberger Allee

2.) Verkehrsstaus rund um Gerresheim

3.) Internet-Infos über Großbaustellen in Gerresheim Warum sind diese Themen wichtig für die Bürger?

1.) Nach der barrierefreien Erweiterung der Haltestelle Burgmüllerstraße am Staufenplatz ist der Bürgersteig für einen gemeinsamen Fußgänger- und Radweg zu schmal geworden - meinen zumindest SPD, Grüne, FDP und Linke und wollen daher die Verwaltung in einem gemeinsamen Antrag bitten, zu prüfen, ob in diesem Bereich der Grafenberger Allee das Radfahren nicht auf der Straße ermöglicht werden und der Radweg auf dem Gehweg entsprechend entfernt werden kann. In der Tat werden an dieser Stelle die vorgesehenen Mindestbreiten gemäß Richtlinien deutlich unterschritten, Unfälle zwischen Fußgänger und Radfahrer seien daher vorprogrammiert, erklären die Parteien.

2.) Jeden Morgen und jeden Abend gibt es zu den Stoßzeiten rund um Gerresheim, zum Teil baustellenbedingt, nervenaufreibende Staus - auf der Bergischen Landstraße, dem Pöhlenweg, der Ludenberger, Gräulinger, Torfbruch- und der Dreherstraße. Vor diesem Hintergrund fordert die CDU die Verwaltung auf, Maßnahmen zur Beseitigung der Ursachen zu ergreifen. Insbesondere sollten dabei die Auswirkungen durch die Ampelschaltungen im Bereich der Bergischen Landstraße zwischen der Kreuzung Gräulinger Straße und Rennbahnstraße überprüft werden. Denn: Nach Ansicht der CDU sind die Baustellen auf der Bender-, der Heye- und der Dreherstraße nicht der einzige Grund für die massiven Verkehrsbehinderungen.

3.) Vor dem Hintergrund der genannten Großbaustellen in Gerresheim fordert die FDP, eine Baustellen-App einzuführen. Dieses Angebot solle Aktuelles zur Baustellenlage, zu Erreichbarkeiten, Parkplatzsituation und Verkehrsregelungen, wie zum Beispiel Einbahnstraßenregelungen für Anwohner, Kunden, Geschäftsleute und Lieferanten, präsentieren. In diesem Zusammenhang regen die Grünen an, dass künftig bei der Einrichtung von Baustellen nicht nur Autos und Fußgänger, sondern auch der Fahrradverkehr angemessen berücksichtigt werden soll. Bei Bender- und Dreherstraße sei dies zum Beispiel versäumt worden.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verkehrsstaus im Osten beschäftigen Stadtteilpolitiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.