| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verkleinerte Schuhmesse ist voll ausgebucht

Düsseldorf. Bei der neuen "Gallery Shoes" vom 27. bis 29. August präsentieren sich mehr als 500 Marken. Von Nicole Lange

Die erste Ausgabe der neuen Schuhmesse "Gallery Shoes" findet vom 27. bis 29. August auf dem Böhler-Gelände an der Stadtgrenze zu Meerbusch statt. Die Veranstalter von der Düsseldorfer Igedo Company melden: Die Messe ist nicht nur voll ausgebucht, die Flächen wurden auch für die Laufzeit um zwei aufwendig installierte Leichtbauhallen auf dem Gelände erweitert.

Die "Gallery Shoes" ist die Nachfolgerin der traditionsreichen Schuhmesse GDS in den Messehallen, die zuletzt unter einem starken Besucherrückgang gelitten hatte. Die Messe Düsseldorf hatte mit einem runderneuerten Konzept 2014 versucht, den Negativ-Trend aufzuhalten, dies jedoch nicht geschafft. Schließlich wurde beschlossen, das Thema Schuhe komplett an den Düsseldorfer Modemessen-Veranstalter Igedo (bis vor kurzem eine Tochter der Messe) abzugeben. Diese veranstaltet auch ihre Mode-Orderplattform "Gallery" auf dem Böhler-Gelände, das sich als Standort für die Branche damit schon bewährt hat.

Für die neue - gegenüber dem Vorgänger-Format deutlich verkleinerte - Schuh-Schau gibt es zudem ein komplett neues Konzept. Dies setzt unter anderem auf das modernere Umfeld der alten Industriehallen und eine Mischung aus kleineren Ständen (35 Quadratmeter) im Zentrum und etwas größeren (150 Quadratmeter) drumherum. Dazu kommen viele Fachvorträge.

"Mit mehr als 500 ausgestellten Marken haben wir unser Startziel für die Veranstaltung voll erreicht", sagt Ulrike Kähler, Project Director Gallery und Gallery Shoes. Die europäischen Aussteller kommen dabei aus 16 Ländern, unter anderem aus Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Italien, Portugal, Spanien oder Großbritannien. Unter ihnen sind einige, die früher einmal auf der Vorgänger-Messe GDS vertreten waren und nun nach Düsseldorf zurückkehren: Aigner beispielsweise, Bogner, El Naturalista, Marc O´Polo, oder Paul Green. Komplett neu in der Düsseldorfer Messelandschaft sind Aussteller wie Fiorina, Glam Shoes oder Quui. Die Aussteller werden eingeteilt in drei Themenfelder: Premium, Contemporary & Urban sowie Kids.

Auch auf der Besucherseite soll es schon zahlreiche Anmeldungen geben: Es handelt sich um eine Fachmesse, die sich an Expertenbesucher wie etwa Schuhhändler und Einkäufer großer Mode - und Warenhäuser richtet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verkleinerte Schuhmesse ist voll ausgebucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.