| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Vermieter und Polizei kämpfen gegen Einbrecher

Düsseldorf. Selten sah man einen Polizeipräsidenten beim Thema Einbruch so gut gelaunt wie gestern Norbert Wesseler. Der hat inzwischen auch für den September Fallzahlen erhalten, die halb so hoch wie die im vorigen Jahr sind, und hält den rückläufigen Trend beim Wohnungseinbruch für stabil.

Auch die größten Düsseldorfer Vermieter, die Arbeitsgemeinschaft Düsseldorfer Wohnungsunternehmer (AGWD), können das bestätigen. Deutlich weniger Fälle - und von denen war auch noch der Großteil gescheitert. "Das stärkt das Sicherheitsgefühl unserer Mieter", sagt Vorsitzender Thomas Hummelsbeck. Wo ein Einbruch dagegen gelingt, zögen die Betroffenen nicht selten um. Schon deshalb haben die Wohnungsunternehmen ein großes Interesse daran, ihre Häuser einbruchssicher zu machen. Deshalb hat die AGWD gestern mit der Polizei einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der den gemeinsamen Kampf gegen Einbrecher untermauern soll. Bei Neubauten würden schon jetzt Sicherungen standardmäßig eingebaut, sagte Hummelsbeck. In Altbauten gibt es testweise Einbruchsschutz zum Mitmieten.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vermieter und Polizei kämpfen gegen Einbrecher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.