| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verteilerkästen werden künstlerisch gestaltet

Düsseldorf. Bereits vor vier Jahren hatte die Bezirksvertretung 1 einstimmig beschlossen, im Gebiet des Stadtbezirks 1 Verteilerkästen von ihrem tristen Grau zu befreien und künstlerisch zu gestalten. Passiert ist bis jetzt aber nichts. Ein erneuter Vorstoß der SPD hatte jetzt Erfolg. Nach Ende des Weihnachtsmarktes sollen zunächst fünf Kästen an der Nordstraße veredelt werden. Ziel ist es, durch die Gestaltung der Verteilerkästen Kunst im öffentlichen Raum Platz zu bieten, das Straßenbild durch die bunten Hingucker aufzuwerten und Verunreinigungen einzudämmen. Vorbilder sind Städte wie Hamburg oder Schwerin, aber auch Neuss oder Krefeld.

Im Stadtbezirk 1 soll der Verein Farbfieber die Federführung haben. Der Künstler Klaus Klinger stellte in der letzten Sitzung die Arbeit des Vereins vor. Farbfieber ist in Düsseldorf vor allem durch viele überdimensionale Wandbilder im Stadtbild oder die Organisation des Urban Art Festivals bekannt geworden. Aber auch in anderen Städten weltweit war Farbfieber aktiv. Seit 1998 organisiert der Verein das Projekt "Mural Global", an dem sich 100 Künstler aus 20 Ländern beteiligen und für das die Unesco die Schirmherrschaft übernommen hat. Mehrfach haben Klinger und Kollegen auch schon Aktionen mit Kindern organisiert, wie etwa am Kindertreff Oberbilker Allee.

(arc)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verteilerkästen werden künstlerisch gestaltet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.