| 06.00 Uhr

Düsseldorf
Viele Mängel am Busbahnhof

Düsseldorf: Viele Mängel am Busbahnhof
FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus (li.) und der stellvertretende Vorsteher des Stadtbezirks 1, Horst Jakobskrüger, besichtigen den neuen Fernbusbahnhof. FOTO: Werner Gabriel, rp
Führende Vertreter der Düsseldorfer FDP haben eine Liste zusammengestellt, was am neuen Fernbusbahnhof fehlt und beantragen schnelle Korrekturen. An den aufgeführten Problemen leiden vor allem ältere Reisende. Von Christian Herrendorf

Horst Jakobskrüger ist hin und her gerissen, wenn er den neuen Düsseldorfer Fernbusbahnhof betritt. "Wir sind froh, dass es ihn gibt, und er wird sehr gut von den Kunden angenommen", sagt der stellvertretende Vorsteher des Stadtbezirks 1 und Mitglied des Seniorenbeirats. "Aber wir hören auch zahlreiche Beschwerden über Mängel, gegen die bisher nichts unternommen wird." Der Liberale stellt deshalb in der nächsten Woche in der Bezirksvertretung 1 einen Katalog möglicher Gegenmaßnahmen vor. Nach RP-Informationen zeichnet sich eine Mehrheit für den Antrag ab.

Von den Problemen betroffen sind vor allem ältere Reisende. "Busreisen sind bei Senioren sehr beliebt, aber hier erwarten sie einige Schwierigkeiten", sagt Jakobskrüger, der die Probleme gerne vor der Hauptreisezeit im Sommer beseitigt wüsste. Die Vorschläge im Überblick:

Bessere Beschilderung Bisher fehlen auf den Zufahrtsstraßen zum Busbahnhof jegliche Hinweise auf die Station. Und selbst Autofahrer, die die Worringer Straße erreichen, wissen nicht, ob sie am Ziel sind, weil auch am Gebäude der ehemaligen Paketpost kein Hinweis auf den Bahnhof steht. Beides soll laut Antrag baldmöglichst geändert werden, im Idealfall ergänzt um eine große Uhr, da der Turm des Hauptbahnhofs von den Bushaltestellen nicht zu sehen ist.

Nummerierung der Haltestellen Am Fernbusbahnhof gibt es acht Bahnsteige. Für die Kunden ist allerdings nicht zu erkennen, welcher Bahnsteig welche Nummer trägt. Die Angaben der Reiseunternehmen helfen ihnen folglich nicht. "Wir sind viel damit beschäftigt, den Kunden ihre Haltestelle zu zeigen", sagt Stanislaw Pienkiewicz, Leiter des Ticketcenters am Fernbusbahnhof. Neben Nummernschildern erscheinen auch Lautsprecher an den Wartehäuschen als mögliche Lösung.

Haltestellen besser überdachen An jeder Haltestelle steht ein Wartehäuschen, in dem sich jeweils eine Sitzbank für drei Personen befindet. "Der Andrang ist deutlich höher, bei schlechtem Wetter reicht der geschützte Platz nicht", sagt FDP-Politiker Jakobskrüger und schlägt vor, mehrere Wartehäuschen pro Haltestelle nebeneinander zu platzieren.

Kurzzeitparken einführen Die Parkplätze am Busbahnhof sind vielfach von Anliegern belegt, so dass wenig Platz für diejenigen bleibt, die einen Reisenden dort hinbringen. Dem wollen die Liberalen mit Kurzzeitparkplätzen (maximal 30 Minuten) entgegenwirken.

Tempolimit am Bahnhof Beim Einladen des Gepäcks in die Busse entsteht an einigen Haltestellen eine Gefahr. Die linke Busseite liegt direkt an der Worringer Straße, der Einladende steht darauf. Ein Tempolimit von 30 km/h soll möglichen Unfällen vorbeugen.

Korrekturvorschläge, die keine Kosten verursachen, kann die Bezirksvertretung 1 beschließen. Über Investitionen muss der Ordnungs- und Verkehrsausschuss (nächste Sitzung: 14. April) entscheiden. Andrea Blome, Leiterin des Düsseldorfer Amts für Verkehrsmanagement, erklärte auf Anfrage, ihr seien bisher keine Beschwerden über den Busbahnhof zu Ohren gekommen. "Die beschriebenen Probleme sind neu für uns." Im Detail wollte Blome die Kritikpunkte nicht vor der Sitzung der Bezirksvertretung kommentieren.

(rp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Viele Mängel am Busbahnhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.