| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Viele Mieterwechsel an der Hohe Straße

Düsseldorf. Auf der Hohe Straße tut sich was. Die Dauer-Baustelle ist inzwischen am Schwanenspiegel angekommen, und entgegengesetzt Richtung Carlsplatz sind neue Mieter eingezogen. Dort, wo zuletzt im ehemaligen Schuhladen Herkenrath der Pop-up-Store "Kinderglück" sein Glück versuchte, hat sich der Schuh-Spezialist aus Sizilien, Riccardo Cartillone, niedergelassen. Sein ursprüngliches Geschäft an der Mittelstraße lockt seit Monaten wegen Räumungsverkauf mit Sonderpreisen. Von Dagmar Haas-Pilwat

Im Nachbarhaus mit der Nummer sechs hat jahrzehntelang Gerhard Tapken mit Farben und Lacken gehandelt. Nach aufwendiger Renovierung hat dort der Düsseldorfer Felix Staeudinger seinen "Selekteuer" Store eröffnet. Der Modemann, der unter anderem Marken wie Schott NYC, Menil und Espadrilles produziert und vertreibt, wagt erstmals den Schritt in den Einzelhandel. "Ich bin die Wegwerfgesellschaft leid", sagt er. Sein Ziel sei es, ausschließlich hochwertige Produkte mit Seele anzubieten, die nicht bereits nach einer Saison in der Mülltonne landen. Zeitlose Klassiker, die seit den 50er Jahren nicht aus der Mode gekommen sind, finden sich in dem puristisch mit Kirschholz eingerichteten Laden. Das Angebot ist ein bunter Mix aus Bekleidung und Accessoires, Papeterie, Kleinmöbel und Kinderspielzeug. Von der Papiertüte für das Altpapier über die Kordel zum Verpacken, der hölzernen Wäscheklammer und dem Henkelmann bis zum Holz-Schlitten reicht das Spektrum traditioneller Marken mit alt eingesessenen Manufakturen. Zahlreiche Produkte stammen aus der Region oder aus Düsseldorf wie der Honig und der Gin und das Düsseldorfer "Kritzelbuch" von Max Fiedler, weitere Produkte aus überwiegend europäischen Manufakturen. Verpackt wird alles in Papiertüten, die mit einer Kordel zugenäht werden.

Gegenüber bei Münstermann verzögert sich wegen eines Architektenwechsels der Umbau des ehemaligen Stammhauses zum größeren Bistro "Kontor". "Die Eröffnung rückt auf jeden Fall ins neue Jahr", sagt Matthias Münstermann. Ein paar Häuser weiter entwickelt sich die Bastionsstraße zur beliebten Mode-Schmuck-Meile. Nach Aysen Bitzer, Designerin und Unternehmerin der Marke 0039 Italy, öffnet nun auch die Düsseldorfer Schmuckdesignerin Ariane Ernst ihren "Pop-up-Store" bis Heiligabend im Haus Nummer 10.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Viele Mieterwechsel an der Hohe Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.