| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Vier Kultur-Tipps von Heerdt bis Bilk

Düsseldorf. Für Kinder Das Internationale Düsseldorfer Orgelfestival gastiert heute mit einer Märchenreise für Kinder ab vier Jahren im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30. Der Schauspieler Achim Brock erzählt die Geschichten von den "Bremer Stadtmusikanten" und vom "Fischer und seiner Frau". Dazu spielt Josef Waggin auf der Orgel. Der Eintritt kostet zwei Euro. Karten gibt es ausschließlich an der Tageskasse. Das circa 45-minütige Programm beginnt um 11 Uhr.

Für Kunst-Liebhaber Nur noch bis zum morgigen Freitag ist bei dem alternativen Kulturverein damenundherren die Ausstellung "Don't geht lost" von Birgit und Peter Oefinger zu sehen. In ihrer abstrakten und gegenständlichen Malerei beschäftigen sie sich mit Globalisierung, Grenzzäunen und Resilienz. Die Ausstellung ist geöffnet zu Veranstaltungen des Oberbilker Vereins oder nach Terminabsprache unter bpo-natura@web.de. Adresse: Oberbilker Allee 35.

Das Kunstforum der Evangelischen Luther-Kirchengemeinde lädt regelmäßig Düsseldorfer Künstler ein, ihre Werke im Foyer der Lutherkirche an der Kopernikusstraße 9 b in Bilk auszustellen. Bis Sonntag, 13. November, werden dort die Fotografien von Bernard Langerock unter dem Titel "Ergreifende Atmosphären" präsentiert, mit denen er Assoziationen und Erinnerungen wecken, Irritationen und Illusionen auslösen will. Langerock studierte an der Kunstakademie Düsseldorf. Die Ausstellung ist täglich von 13 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Für Musik-Freunde "Das Salonfestival" ist ein deutschlandweit ausgerichtetes Netzwerk kulturbegeisterter Gastgeber, die Haus und Hof für Konzerte, Lesungen und Theater/Tanz-Performances öffnen. Bei dieser modernen Varianten des Salons ist die Afro-Soulsängerin Lebo heute Abend um 19.30 Uhr bei Die Röstmeister, Quirinstraße 1a/Ecke Belsenplatz zu erleben. Morgen Abend heißt es dann mit Julia Rölfs und RBC Rölfs Business Consulting "Live on Loops - We love music" im Reservat, Hansaallee 159. Beginn dieses Konzerts ist ebenfalls um 19.30 Uhr. Am Samstag um 20 Uhr wiederum tritt die Latin Pop und Folk-Sängerin Natalia Doco erstmalig in Deutschland auf, und zwar im Atelier Helmkamp + Kallenborn, Luegallee 9. Infos und Tickets gibt es unter www.salonfestival.de.

(dkd/semi)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vier Kultur-Tipps von Heerdt bis Bilk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.