| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Fashion-Night bringt Händlern neue Kunden

Fotos: Das war die Vogue Fashion's Night Out in Düsseldorf
Fotos: Das war die Vogue Fashion's Night Out in Düsseldorf FOTO: Tonight.de/JoshuaSammer
Düsseldorf. Neuer Rekord bei der fünften langen Shoppingnacht rund um die Kö. Die Besucher standen Schlange, die Kasse stimmte. Von Dagmar Haas-Pilwat

Alle reden vom Erlebnis-Einkauf, Düsseldorf und sein Zugpferd, die Kö, machen ihn möglich. "Klar ist es bequem, an einem Sonntag auf dem Sofa zu liegen und Klamotten im Internet zu bestellen", sagt Tina Alexander, "Aber es macht viel mehr Spaß, mit Freundinnen im Laden die Nagellacke zu testen und eine Modenschau live zu sehen." Anschauen, Anfassen, Anprobieren: Die 26-Jährige war nur eine von mehreren tausend Flaneuren, die sich in der milden Abendluft bei der fünften Auflage der "Vogue Fashion's Night Out" bis spät in Nacht vom Graf-Adolf-Platz bis zum Kö-Bogen und Richtung Carlsplatz treiben ließen.

Mehr als 120 Boutiquen, dazu die Warenhäuser Peek & Cloppenburg, Kaufhof an der Kö und die Schadow Arkaden hatten sich feingemacht, die Tische mit Cocktails und Häppchen gedeckt. Überall legten DJ's auf, ein Saxofonist spielte auf der Empore vom "La Terrazza", bei Dorothee Schumacher ertönten die Klänge einer Querflötistin, während man seine neue Tasche individuell gestalten konnte. Vor Tiffany & Co. warteten vor allem zahlreiche Besucher unter 30 auf Einlass, so groß war der Andrang. Offenbar wollten viele von ihnen, die sich (noch) nicht eines der Schmuckstücke leisten können, als Trophäe wenigstens eine der für das Haus typischen Tüten mitnehmen. Währenddessen konnten andere Barbara Becker bei Jades antreffen, sofern die Türen nicht gerade wegen Überfüllung geschlossen waren. Der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder sah sich im neuen Laden von Karl Lagerfeld um, Designer Steffen Schraut zog durch die Shops und wünschte sich öfter im Jahr solch ansteckendes Mode-Fieber.

Trubel auf der Promenade, gute Stimmung und zufriedene Händler: So gut besucht wie am Freitag sind Edel-Boutiquen wie Hermès oder Louis Vuitton selten. Es waren insbesondere junge Leute, die sich zum ersten Mal in einen der Luxus-Tempel wagten. "Solch einen Ansturm haben wir nicht erwartet", lautete die Bilanz bei Breuninger. Mit einem Laufsteg und Schauen der Herbst-Kollektionen wirkte das Haus im Kö-Bogen wie ein Magnet. "Um 22 Uhr waren je 10 000 Fläschchen Wasser und Prosecco vergriffen", sagte Sprecher Christian Witt. "2014 haben wir 6000 Besucher gezählt, diesmal an die 15 000 und das auf einer Verkaufsfläche von 15 000 Quadratmeter." Zum Vergleich: Zwei Abende zuvor registrierte das Berliner KaDeWe bei der ebenfalls von Vogue-Chefredakteurin Christine Arp initiierten Shoppingnacht 7000 Besucher auf einer Verkaufsfläche von 24 000 Quadratmetern.

Witt sprach von 20 Prozent Umsatz-Plus, Marc Sommer, Vorsitzender der Geschäftsführung von "Hessnatur" freute sich über "doppelt so viel Umsatz in den Abendstunden wie an einem normalen Tag". Begeistert schwärmte er von den Rheinländern: "Die wissen, wie man Mode feiert."

Alle Fotos der Vogue Fashion's Night Out 2015 finden Sie auf TONIGHT.de!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vogue Fashion Night Out Düsseldorf bringt Händlern neue Kunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.