| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Von klassischer Musik bis Swing-Revue

Düsseldorf. Für Musikfreunde

Zahlreiche Konzerte bringen ab heute das Linksrheinische zum Klingen. So gibt es heute im Zentrum plus Heerdt, Aldekerkstraße 31, ein Benefizkonzert. Um 15.30 Uhr singt Mezzosopranistin Isabelle Kusari Melodien aus Frankreich. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für ein Projekt im Zentrum plus gebeten.

Morgen, Freitag, 27. November, sind John Corbett (Klarinette) und Simone Seiler (Harfe) im Eko-Haus der Japanischen Kultur, Brüggener Weg 6, zu Gast. Unter dem Titel "Japanese Echoes" interpretiert das "Duo Imaginaire" kurze Stücke sechs japanischer Komponisten in der Duobesetzung Klarinette/ Harfe, die sich jeweils auf ein Prélude Claude Debussys beziehen. Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr und der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro.

Am Samstag spielt zunächst Organist Thorsten Göbel in der Philippuskirche, Hansaallee 300, in der Reihe "Markt und Orgel" um 11 Uhr Praeludien und Fugen von Komponist Johann Sebastian Bach. Um 18 Uhr ist dann in der Auferstehungskirche, Arnulfstraße 33, ein Konzert für Männerchor und Orgel zu hören. Auf dem Programm: unterschiedliche Epochen und Stilrichtungen. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

In den beiden evangelischen Kirchen gibt es am Sonntag zudem die Gelegenheit, gemeinsam Adventslieder zu singen. Um 11 Uhr im Gottesdienst in der Auferstehungskirche und um 17 Uhr in der Philippuskirche unter anderem mit dem Gospelchor Coloured Voices.

Für Theaterfans

Ab heute bis Samstag zeigt das Theater, Luegallee 4, jeweils um 20 Uhr "Die blonde Carmen kehrt zurück". Die Swing-Kabarett-Revue mit Inge Annette Konrad, Mike Rafaczyk, Wolfgang Eichler und Martin Langer entführt die Zuschauer mit Situationskomik und heißen Rhythmen in eine nostalgisch-romantische Welt. Die blonde Carmen hat das Tingeln durch Jazzbars satt und ist auf der Suche nach einem festen Job. Dafür schlüpft sie in die Rollen großer Stars des Kabaretts und des Films, um Publikum und Musiker zu begeistern. Ob sie es am Ende schafft oder der "Spatz aus dem Bergischen Land" wird, muss sich zeigen. Außerdem ist in dem gemütlichen Theater ab Dienstag, 1. Dezember, das Stück "Love Letters" zu sehen. (dkd)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Von klassischer Musik bis Swing-Revue


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.