| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Von Vortrag über Film bis Ausstellung

Düsseldorf. Für an Stadtgeschichte Interessierte

"Heerdter packen an". So ist der Vortrag über das Ökotop Heerdt betitelt, den Annette Klotz heute im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus, Heerdter Landstraße 30, hält. Dazu laden die Evangelische Kirchengemeinde Heerdt und das Keywork-Atelier Oberkassel ein. Der Vortrag flankiert die dort zurzeit gezeigte Ausstellung "Unsere Stadt im Wandel. Beobachtungen im linksrheinischen Düsseldorf. Heerdt - Gute Aussichten für neue Nachbarschaften". In ihren Ausführungen zeigt Annette Klotz die Entwicklung des Stadtteils, der bis in die 1970er-Jahre noch von Schwerindustrie geprägt war, zu einem Viertel mit lebens- und liebenswerten Arealen. Beginn des Vortrags ist um 16 Uhr.

Für Kinofans In einer Filmreihe zu Todd Haynes zeigt das Souterrain, Dominikanerstraße 4, ab heute bis Dienstag, 26. Januar, um 19 Uhr "Carol". Am Mittwoch, 27. Januar, ist der Film ebenfalls um 19 Uhr im Original mit Untertiteln zu sehen. Todd Haynes ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Er drehte bereits in früher Kindheit Amateurfilme und studierte später Kunst und Semiotik an der Brown University. Im April 2014 drehte er mit "Carol" eine Verfilmung des Romans "The Price of Salt" von Patricia Highsmith. Der Film, in dem Cate Blanchett und Rooney Mara ein lesbisches Paar im New York der 1950er-Jahre verkörpern, lief im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes 2015 und brachte Mara den Darstellerpreis ein. Karten gibt es unter Telefon 5571831.

Für Kunstfreunde Ab morgen bis zum 20. Februar finden sieben zeitgenössische Positionen zu einer Ausstellung in der Galerie Contemporary Pop Ups zusammen. Ausgangspunkt der Ausstellung "Coincidence" ist der Versuch einer Annäherung an das Phänomen des Zufälligen. Die Kunstschau mit Arbeiten von Studenten und Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie wird am Freitag, 22. Januar, um 18 Uhr in der Galerie an der Collenbachstraße 39 in Derendorf eröffnet. Danach ist die Schau jeweils dienstags bis samstags von 12 bis 18 Uhr sowie auf Anfrage unter Telefon 0174 8609651 zu sehen. (dkd)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Von Vortrag über Film bis Ausstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.