| 00.00 Uhr

Die Woche In Den Stadtteilen
Vorbild Takelgarn

Düsseldorf. Helge Neuber und Christian Lumm sanieren und erweitern zurzeit nicht nur die Räumlichkeiten ihres Theaters Takelgarn: Sie sind auch dabei, ein Teil ihres Konzepts zu verändern. Und damit könnten sie auch Vorbild für andere Kultureinrichtungen in der Stadt sein. Denn wenn das privatfinanzierte Theater in Friedrichstadt im Herbst neu eröffnet, gibt es eine wichtige Neuerung: Für Kinder wird es kostenlose Veranstaltungen geben, weil es wichtig sei, "dass Kinder einen Zugang zur Theaterkultur haben, ohne dass die Eltern über hohe Eintrittspreise nachdenken müssen", erklärt Lumm.

Finanzieren wollen die beiden Theaterleiter das unter anderem dadurch, dass auch während der Sommerpause eine Bewirtung auf der Straßenterrasse stattfindet. Und man fragt sich zwangsläufig: Warum gibt es nicht mehr kostenlose Angebote für Kinder in der Stadt und keine zentrale Stelle/Internetseite, über die man sich darüber informieren kann?

Man will den vielen Kultureinrichtungen in der Stadt selbstverständlich kein Unrecht tun, denn es gibt verschiedene Angebote für Kinder und auch ganze Familien. Im Museum Kunstpalast zahlen Kinder und Jugendliche zwischen sieben und siebzehn Jahren zum Beispiel nur einen Euro Eintritt, beim Jungen Schauspiel allerdings sind es sechs Euro, bei Stücken im Capitol sogar sieben Euro. Bei Produktionen an der Deutschen Oper am Rhein zahlen Schüler wiederum den halben Preis.

Doch ist das wirklich schon genug in einer Stadt, die sich immer gerne als Kulturstadt rühmt?

In Hamburg gibt es zum Beispiel die Webseite www.kulturlotse.de des gleichnamigen Vereins. Die ehrenamtlichen Helfer recherchieren kostenlose Angebote in der Kulturstadt. "Wir glauben daran, dass jeder das Vergnügen einer guten Kulturveranstaltung erleben sollte, unabhängig von den eigenen finanziellen Möglichkeiten", heißt es auf der Webseite.

Das sollte auch für Düsseldorf gelten. Und das sollte man dann auch richtig vermarkten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Woche In Den Stadtteilen: Vorbild Takelgarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.