| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wahlpartys: Demo gegen die AfD, klare Ansage bei der FDP

Düsseldorf: Wahlpartys: Demo gegen die AfD, klare Ansage bei der FDP
Rainer Matheisen wurde bei der Party der FDP gefeiert. FOTO: C. herrendorf
Düsseldorf. FDP-Kandidat Rainer Matheisen hatte zwei Fünf-Liter-Fässchen Altbier zur Party im Rathaus mitgebracht. So wurde eine Viertelstunde vor der ersten Prognose fröhlich ausgeschenkt und getrunken, ehe um 17.59 Uhr und 30 Sekunden Partei-Vize Marie-Agnes Strack-Zimmermann Autorität bewies.

Ein einziges "Ruhe" reichte, um plötzlich völlige Stille im Raum zu schaffen. Bis nach Bekanntgabe des FDP-Ergebnisses wieder gejubelt werden durfte.

Rund 30 Demonstranten folgten gestern einem Aufruf des Bündnisses "Düsseldorf stellt sich quer" und protestierten an der Hansaallee gegen die Wahlparty der AfD. Für kurze Zeit blockierten sie dabei auch die Fahrbahn der Hauptstraße in Höhe der Haltestelle "Lohweg", es gab kleinere Rangeleien mit der Polizei. Der Feier-Ort war von der Partei bis Sonntagmittag geheim gehalten worden.

SPD-Chef Andreas Rimkus ließ um 18:03 Uhr nach der Fernbedienung forschen. Denn die erste Prognose hatte den Sozialdemokraten im Rathaus schon alles mitgeteilt, was sie nicht wissen wollten, aber nicht mehr ändern konnten. Also ließ er den Ton abstellen - und richtete das Wort an die Besucher, darunter Oberbürgermeister Thomas Geisel mit Familie und die Kandidaten. Seine Botschaft: Der Tag ist bitter, aber kein Grund zum Verzagen. Man habe "mit Verve" und viel Unterstützung der Mitglieder in Düsseldorf Wahlkampf gemacht - und bis September schon die nächste Chance, die Bürger von den eigenen Politikzielen zu überzeugen. "Nach der Wahl ist vor der Wahl", sagte Rimkus - und erntete trotzigen Applaus der Zuhörer, die im Hintergrund weiter die katastrophalen Ergebnisse der Sozialdemokraten ablesen konnten.

Wer in die Landesgeschäftsstelle der Piraten gekommen war, hatte keinen Grund zum Jubeln erwartet. Also machten es sich die Spitzen des Landesverbands um Spitzenkandidat Michele Marsching und absehbaren Ex-Landtagsmitglieder bei Techno und Bier schön, schließlich hat die Partei hübsche Räume am Alten Hafen angemietet. Der Düsseldorfer Oliver Bayer hatte das Ziel ausgebeben: "Bessere Stimmung als bei Grünen und Linken."

(arl/hdf/lkl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wahlpartys: Demo gegen die AfD, klare Ansage bei der FDP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.