| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Warten auf Studenten-Wohnungen

Düsseldorf: Warten auf Studenten-Wohnungen
200 der 480 Wohnungen, die am Mörsenbroicher Ei entstehen sollen, will die Stadt Studenten bereitstellen. Spruchreif ist aber noch nichts. FOTO: Kopernikus-VV GmbH
Düsseldorf. Das Studierendenwerk will mehr günstige Apartments schaffen. Doch wann und wie viele davon am Mörsenbroicher Ei und am neuen Campus der Hochschule in Derendorf entstehen könnten, ist unklar. Von Semiha Ünlü

Die Suche des Studierendenwerks Düsseldorf nach Möglichkeiten, um mehr kostengünstige Apartments für Studenten in der Stadt zu schaffen, ist ins Stocken geraten. Mit den Verzögerungen beim Bau der neuen Hochschule Düsseldorf (ehemals Fachhochschule) auf dem ehemaligen Schlösser- und Schlachthof-Areal in Derendorf, der nach Angaben des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW nun frühestens Ende 2017/2018 fertiggestellt wird, würden auch die Pläne für den Bau von bis zu 250 Studentenwohnungen an der Rather Straße nicht vorankommen, sagt der Geschäftsführer des Studierendenwerks, Frank Zehetner, auf RP-Anfrage.

"Die Stadt hat eine Vereinbarung mit dem BLB, dass er das Areal erschließt, das wir der Stadt gerne abkaufen wollen, um Wohnungen zu bauen", sagt Zehetner. Doch der BLB brauche das Grundstück zurzeit noch für den Bau der 254 Millionen Euro teuren Hochschule. "Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb nutzt es zum Beispiel als Abstell- und Anlieferfläche, etwa für technische Geräte. Solange der BLB das Grundstück nicht endlich erschließt, kommen wir mit dem Bau der Wohnungen nicht weiter", sagt der Chef des Düsseldorfer Studierendenwerks.

Wo junge Leute in Düsseldorf leben

Ob das Areal als Baufläche für Wohnungen geeignet ist, sei eine Frage, die auch noch gar nicht abschließend geklärt sei, sagt das Planungs- und Ordnungsdezernat auf Anfrage unserer Zeitung. Das Areal müsse noch auf seine Tauglichkeit hin überprüft werden, so eine Mitarbeiterin. Was das Studierendenwerk jetzt schon absehen kann: Bis zum Einzug der ersten Studenten in die neuen Gebäude der Hochschule Düsseldorf, was für das kommende Sommersemester anvisiert ist, wird die geplante Wohnanlage nicht fertig: "Wir rechnen mit einer Fertigstellung zurzeit frühestens zum Wintersemester 2017/2018, das wäre dann ein Jahr später, als von uns geplant und gewollt", sagt Zehetner.

Keinen Durchbruch gibt es bisher auch beim Bau von Studentenapartments am Mörsenbroicher Ei. Ein Investor will auf dem seit Jahren brach liegenden Gelände an Grashof- und Mercedesstraße im Stadtteil Düsseltal ein neues Quartier mit rund 480 Wohnungen schaffen. Die Stadt will dafür sorgen, dass dort - wie bei anderen geeigneten Wohnprojekten - in Zukunft Wohnungen für Studenten entstehen. 200 sollen es bei dem Projekt in Düsseltal sein, das Düsseldorfer Studierendenwerk soll sich dabei um das Belegungsmanagement kümmern.

Es gebe zwar "hübsche Animationen" von den Wohnungen am Mörsenbroicher Ei, doch ob und wenn ja wie viele Apartments dort für Studenten geschaffen werden könnten, sei eine Frage, die noch nicht geklärt sei, sagt der Chef des Düsseldorfer Studierendenwerks.

Und der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt und dem Studierendenwerk, um bei frei finanzierten Studentenwohnungen in Düsseldorf künftig zusammenzuarbeiten, sei bislang noch nicht unterschrieben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Warten auf Studenten-Wohnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.