| 00.00 Uhr

"Fohlen" in der Landeshauptstadt
Warum Düsseldorfer Borussia-Fans sind

Warum Borussia Mönchengladbach so viele Fans in Düsseldorf hat
In der Nordkurve im Borussia-Park stehen viele Düsseldorfer. FOTO: Dieter Wiechmann
Düsseldorf. Auch in der Stadt von Fortuna gibt es viele Gladbach-Anhänger, deren Treue zum Verein Grenzen überschreitet. Von Marc Ingel

Fortuna mag aktuell in der 2. Liga weit oben stehen, aber es gab auch schon Zeiten, die nur mit Leidensfähigkeit zu ertragen waren und die Anhänger in den Liga-Niederungen nach Teveren oder Freialdenhoven führte. Das ist aber nicht der Hauptgrund dafür, dass auch viele Düsseldorfer die Borussia aus Mönchengladbach vorziehen. Vielen wurde das Fohlen-Virus schon in die Wiege gelegt, andere ließen sich von der goldenen Ära der Gladbacher in den 1970ern mit Netzer oder Heynckes verzücken. Wir haben anlässlich des bevorstehenden Pokalspiels zwischen Mönchengladbach und Fortuna nachgefragt.

Manfred Bergmann zum Beispiel wohnt in Bilk, ist aber Zeit seines 58-jährigen Lebens glühender Anhänger des fünffachen Deutschen Meisters. "Das war wirklich Zauberfußball, den die Borussia in den 70er Jahren gespielt hat. Ich war absolut hingerissen und habe meinen Vater immer wieder bekniet, mit mir zum Bökelberg zu fahren", sagt er. Allzu oft sei das zwar nicht passiert, "aber das ein oder andere Spiel konnte ich mir ansehen. Günter Netzer war mein absoluter Held."

Jochen Scholz, der dem Fanclub "Granit Borussen" angehört, ist vor kurzem von Düsseldorf nach Köln gezogen, und nach wie vor kommt für ihn nur die Gladbacher Borussia als Verein in Frage. "Schon mein Vater war Fan und hat mir vermittelt, welcher Club der richtige ist", sagt er. Gerne hätte er sich den Pokalkracher angeschaut, Karten hat er aber nicht mehr bekommen. Scholz rechnet mit einem engen Spiel, tippt 2:1 für seine Borussia. Gerne erinnert der 32-Jährige sich an sein erstes "Auswärtsspiel" 1995 im Rheinstadion. "Da war ich zehn Jahre jung, das war ein tolles Erlebnis - auch wenn wir 2:3 verloren haben."

Sven Karcher lebt in Neuss und ist Mitglied der "Fantastic Fohlen 74". Ihm habe sich die Frage, womöglich die Fortuna zu unterstützen, nie gestellt. "Meine ganze Familie besteht nur aus Borussen." Ihn habe es auch geärgert, als Bekannte, die sich eigentlich als Gladbach-Fans verstanden, vor ein paar Jahren der Fortuna zuwandten, als die mal einen Lauf hatte. "Entweder oder. Das sind für mich keine richtigen Fans." Ohnehin hat er keine guten Erinnerungen an die Fortuna. "Mein erstes Auswärtsspiel war die Partie im DFB-Pokal vor fünf Jahren in Düsseldorf, die wir 0:1 nach Verlängerung verloren haben." Ausgerechnet der Ex-Gladbacher Nando Rafael erzielte das entscheidende Tor. "Das Spiel werde ich so schnell nicht vergessen. Dafür werden wir uns dieses Mal rächen und mit 3:1 gewinnen."

Uwe Reimer wohnt sogar in Flingern unweit der alten Heimstätte der Fortuna. "Trotzdem war ich schon immer ein Fan der Fohlen. Die Düsseldorfer sind mir alles in allem einfach zu schlecht." Sein Tipp für das Pokalspiel: "3:0 für uns."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Warum Borussia Mönchengladbach so viele Fans in Düsseldorf hat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.