| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wasserski-See mit Strand hat bestes Wasser

Düsseldorf. Studie des NRW-Umweltministeriums bescheinigt der Berghausener Anlage ausgezeichnete Qualität. Von Stephan Meisel

Der Badesee der Wasserskianlage ist in diesem Jahr früh dran: Schon bevor im Langenfelder Freibad am Dienstag die Saison startete, hatten sich die ersten Schwimmer ins Berghausener Gewässer gewagt. "Am warmen Wochenende nach Christi Himmelfahrt war schon richtig was los", sagt Mitbetreiber Florian Sühs. "Die Wassertemperatur liegt im Moment bei etwa 17 Grad." Doch damit der Sandstrand mit dem von der Wasserskianlage abgetrennten Schwimmbereich richtig bevölkert ist, muss die Sonne noch zulegen.

Die Wasserqualität in dem Berghausener Badesee ist ausgezeichnet. Das hat das NRW-Umweltministerium gerade in einer Qualitätsstudie festgestellt. Es verweist auf Messungen, nach denen in den vergangenen fünf Jahren jeweils die Bestnote erreicht worden sei. "Wir freuen uns über diese Bewertung, sind aber nicht überrascht", sagt Sühs. Der mit Grundwasser gefüllte Baggersee habe keine Zuleitungen und werde auch durch die Wasserskianlage mit ihren Elektromotoren nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Zum vergleichsweise hohen Sauerstoffgehalt tragen ein Stück weit die Wasserskiläufer bei, indem sie die Seeoberfläche aufwirbeln.

Der mit Feinsand aufgefüllte Badesee hat einen Kies-/Sanduntergrund und ist bis zu drei Meter tief. Das Gesundheitsamt des Kreises Mettmann überprüft nach Angaben von Pressesprecherin Daniela Hitzemann neben den Frei- und Hallenbädern sowie den Schwimmbecken in Hotels, Therapieeinrichtungen oder Schulen "auch das Wasser in Seen, die zum Baden freigegeben sind". Das geschah in Berghausen vor sieben Jahren, als Landrat Thomas Hendele der Familie Sühs das "Blaue Dreieck" überreichte. "Die Wasserskianlage mit dem Badesee ist ein Ausflugsziel für die gesamte Region", merkt Hendele an. Nach den strengen EU-Richtlinien darf es in dem mit dem Dreieck versehenen Gewässer keine verdeckten Gefahren im Wasser geben; zudem werden Sichttiefe und Algenbildung kontrolliert sowie eben die Wasserqualität. Zwar liegt der geschäftliche Schwerpunkt des Berghausener Familienbetriebs auf Wasserski, Wakeboard und Vermietung der Bahnen und Uferflächen an Gruppen. Aber der abgetrennte Schwimmbereich mit dem 210 Meter langen Sandstrand, Liegewiese und Spielplatz ist für sich eine Attraktion. "Im Sommer liegt die Wassertemperatur bei etwa 23 Grad", sagt Sühs. Um die 500 Gäste tummeln sich laut Betreiber an Sommertagen am Strand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wasserski-See mit Strand hat bestes Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.