| 00.00 Uhr

Angemerkt
Weihnachten ohne Shopping

Etwas gespannt waren wir schon, wie sich der Weihnachtsendspurt gestalten würde. Für die Tatsache, dass kaum ein Geschäft Heiligabend öffnen wollte, der auf einen Sonntag fiel, hatte es im Vorfeld viel Zustimmung gegeben, doch die Frage war da: Würde die konsumverwöhnte Gesellschaft drei Tage ohne offene Geschäfte überleben? Zumal in Düsseldorf? Wer am Samstag stichprobenartig in Geschäfte schaute, stellte aber fest: Offenbar waren die meisten vorbereitet. Es gab auch am letzten Einkaufstag zwar die üblichen vollen Geschäfte, aber keine Schlangen bis vor die Türen, keine nach Ladenschluss an Scheiben kratzenden Kunden. Eine Frau, die Heiligabend über einen Rezept-Unfall klagte, verwiesen wir an die Märkte an Bahnhof und Flughafen. Die Schlange beim Bäcker war übersichtlich. Es scheint alles gut gegangen zu sein. Auf ein Neues im Jahr 2023.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angemerkt: Weihnachten ohne Shopping


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.