| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Weihnachtszauber auf den Straßen

Düsseldorf. Nicht nur die Innenstadt, auch die Düsseldorfer Stadtteile haben ihre Zentren in ein adventliches Licht getaucht.

Wenn in den Abendstunden tausende Lichter erstrahlen, die beliebten Einkaufsstraßen auch im eigenen Stadtteil festlich geschmückt sind, dann wächst die Vorfreude auf ein besinnliches Weihnachtsfest. Die von Platanen gesäumte Luegallee zum Beispiel, die gern als Oberkassels "Kö" bezeichnet wird, hat sich besonders herausgeputzt. Denn jede zweite Platane zwischen Lueg- und Belsenplatz ist mit Lichterketten geschmückt. Dafür sorgen die Kaufleute von "Wir in Oberkassel", die sich Jahr für Jahr auf den Weg machen, um zwecks Finanzierung "Baumpaten" zu gewinnen. Denn wegen des Baumschnitts müssen die Lichterketten jedes Jahr abgenommen und wieder angebracht werden.

Ähnlich läuft es auch in Benrath, wo die Aktionsgemeinschaft (AGB) die Weihnachtsbeleuchtung organisiert und die Händler unterstützt. Rund um die Fußgängerzone erstrahlen auch die großen Bäume, in denen die Lichterketten bis in die oberste Krone hängen.

In Gerresheim hat der Verein Benderstraße tief in die Tasche gegriffen und fast 33.000 Euro für 58 Holzfaser-Weihnachtssterne ausgegeben, die nun die Einkaufsstraße in ein warmes Licht tauchen. Besonders einfallsreich waren die Geschäftsleute an der Lorettostraße in Unterbilk. Sie riefen zu einer Sammlung von Lampenschirmen im Retrolook auf, mehr als 100 kamen zusammen, sie wurden an Seilen über die Straße gehängt und illuminiert.

(hiw/arc/wa.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Weihnachtszauber auf den Straßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.