| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wenig Andrang bei Bürger-Info zu Möbelhäusern

Düsseldorf. Nach dem jahrelangen Kampf von Möbelhäusern um einen Standort an der Theodorstraße kann das Gebiet endlich entwickelt werden. Krieger baut auf dem 13,6 Hektar großen Areal drei Einrichtungshäuser mit einer Verkaufsfläche von insgesamt 59.000 Quadratmetern. Während im Vorfeld von Politik und Verwaltung heftig gestritten wurde, wer den Zuschlag erhält, und ob Büros oder Einzelhandel gewünscht ist, ist das Interesse an dem Projekt bei den Bürgern offenbar eher gering. Zumindest wenn man dieses Interesse am Zuspruch für eine öffentliche Informationsveranstaltung gestern Abend misst.

Nur 20 Bürger, darunter sieben Lokalpolitiker, kamen, um sich die Pläne vorstellen zu lassen. Dabei interessierte sie besonders die Abwicklung des Verkehrs rund um die Möbelhäuser. Befürchtet wird, dass die künftigen Kunden durch Wohnstraßen in Rath anfahren werden. Dem widersprach die Verwaltung, denn Krieger würde nur mit einem Drittel Kunden aus Düsseldorf rechnen. Der Rest soll aus dem Ruhrgebiet kommen. Erwartet wird, dass die meisten Besucher über die angrenzende Autobahn anreisen. "Wir haben ein Gutachten erstellen lassen. Der zusätzliche Verkehr wird verträglich abgewickelt", sagt Birthe Meier-Ewert vom Stadtplanungsamt. Mit dem Informationsabend wurde ein weiterer Schritt im Planverfahren abgehakt. Bis zum 14. Oktober können Bürger jetzt noch Vorschläge beim Stadtplanungsamt einreichen. Diese werden gegebenenfalls in die Pläne eingearbeitet, die dann einen Monat öffentlich ausliegen. Danach werden diese der Bezirksvertretung 6 und dem Stadtrat zur Abstimmung vorgelegt.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wenig Andrang bei Bürger-Info zu Möbelhäusern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.