| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Wersten setzt Hoffnung in die Rückkehrer

Düsseldorf-Süd. Hilden Nord will vom VfL Benrath mehrere hundert Euro Ablöse für jeden der fünf Spieler, die jetzt zum B-Kreisligsten wechselten. Von Franz Korfmacher

Die Wechselbörse ist noch geöffnet. Spieler, die sich bis Ende Dezember 2015 bei ihrem alten Verein abgemeldet haben, können ohne Sperre zu ihrem neuen Verein wechseln. Die Voraussetzung ist, dass sich die Vereine über eine Freigabe mit oder ohne Ablösesumme einig werden. Die Kreisliga A startet am 28. Februar in die Rückrunde. Die Teams aus der Kreisliga B beginnen die Rückrunde bereits zwei Wochen früher. Dies hängt damit zusammen, dass in der Kreisliga A 14 Teams spielen. In der Kreisliga B sind es dagegen 16 Mannschaften.

Kreisliga A:

Frank Lippold, Trainer des TSV Urdenbach, wird erst in der kommenden Woche seinen Kader zum ersten Training bitten. Er hat den Spielern sieben Wochen Pause gegönnt. Er geht davon aus, dass eine Vorbereitung von fünf Wochen auf den Rückrundenstart ausreichen wird. Personell gibt es im Kader des TSV keine Veränderungen. Lippold ist davon überzeugt, dass mit dem vorhandenen Kader der Klassenerhalt geschafft werden kann. Zurzeit belegen die Urdenbacher den zehnten Rang.

Wersten 04 hat am 12. Januar den Trainingsbetrieb aufgenommen. 04-Spieler Dennis Ruiz Quintanilla hat sich dem SV Garath angeschlossen. Dennis Hanuschkewitz (aus Spanien zurück), Stojan Ceczic (aus Bosnien zurück), Manuel Korte und Alex Stankovic (beide Pause beendet) stehen wieder im Kader der Werstener. Offen ist noch die Rückkehr von Jens Weihrauch.

In einem Testspiel gewannen die Schützlinge von Coach Alfred Glubisz gegen die A-Jugend von BV 04 mit 4:1. Am Sonntag steht um 14 Uhr die Partie bei PSV Borussia 02 auf dem Programm. Ziel der Werstener (11.) ist es, den Abstieg zu vermeiden. Zum Auftakt nach der Winterpause müssen die Werstener beim Tabellenführer FC Büderich antreten. In der Hinrunde gab es eine 0:9 Heimniederlage.

Die SG Benrath-Hassels ist als Tabellenvierter das bestplatzierte Süd-Team. Trainingsauftakt war bereits am 4. Januar für die Schützlinge von Trainer René Merken. Mit Marcel Britscho ist ein Keeper aus Willich zur SG gekommen. Außerdem stehen Martin Pollok (OFC Solingen) und Rohat Arslan (SFD) nun im Kader der SG. Den Verein verlassen haben Amrouch Youssef (Bereich Solingen), Dejan Schmitz und Khalid Askir (beide Ziel unbekannt). In einem Testspiel setzte sich die SG gegen den HSV Langenfeld mit 4:2 (Tore: Marvin Merken (2), Jeff Jordan, Daniel Pulina) durch. Am Sonntag spielt die SG um 15.30 Uhr in Berghausen. Ziel ist es, den guten Tabellenplatz weiter zu behaupten.

Kreisliga B:

Die SG Benrath-Hassels II hat sich mit den Zugängen Jean Michele Röhrscheidt (HSV Langenfeld), Christian Zierden (reaktiviert) und Fouad Auragh (TuRU 80 II) verstärkt. Seit Anfang Januar läuft die Vorbereitung auf die Rückrunde. Trainer Jeff Jordan hat mit seinem Team zwei Testspiele absolviert. Der TV Angermund wurde mit 4:2 und Solingen-Wald II mit 10:1 bezwungen. Ziel der SG II ist es, sich so schnell wie möglich von der Abstiegszone abzusetzen. Derzeit belegt das Team den 13. Rang. Am Sonntag gibt es einen weiteren Test gegen den VfL Benrath III um 13 Uhr.

Der VfL Benrath II befindet sich ebenfalls in der Saisonvorbereitung (seit 10. Januar). VfL-Coach Wolfgang Mückschitz trainiert zurzeit mit einem Kader von 25 Akteuren. Dieser soll auf 20 Spieler reduziert werden. Von den sieben Akteuren, die vom SV Hilden-Nord II gekommen sind, fallen zwei Spieler mit schweren Verletzungen längerfristig aus. Für die restlichen fünf Akteure liegt noch keine Freigabe vor.

Die von Hilden geforderte Ablösesumme von mehreren hundert Euro pro Spieler ist den Benrathern zu hoch. Der TSV Urdenbach hat vor zwei Jahren, als die gesamte zweite Mannschaft zum SV Hilden-Nord II gewechselt war, nur eine geringe Aufwandsentschädigung je Spieler erhalten.

Die Testspiele gegen den SSV Haan (3:2) und OFC Solingen (3:1) hat der VfL gewonnen. Am Sonntag um 13 Uhr haben die Benrather den FC Opladen zu Gast. Der VfL ist Tabellenvorletzter. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt sieben Zähler. "Der Klassenerhalt wird schwer. Unmöglich ist er aber nicht. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann es aber machbar sein", merkte Coach Wolfgang Mückschitz an.

Der SV Garath hat zwei Zugänge, Dennis Ruiz Quintanilla (Wersten 04) und Andre Eisenschmidt (VfL Benrath II), aber auch zwei Abgänge mit Patrick Wojtynek (Baumberg II) und Marcel Müffler (Bundeswehr) zu vermelden. Am Wochenende steht der Test zu Hause gegen den SV Lohausen U23 um 15 Uhr auf dem Programm.

Zum Rückrundenauftakt hat der GSV spielfrei. Danach folgen drei Auswärtsspiele in Folge. In der ersten Partie ist der GSV beim Tabellenführer DSV 04 II zu Gast. Bei einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter haben die Garather (2.) den Aufstieg noch nicht abgeschrieben. "Sollte DSV 04 II Meister werden, steht der Aufstieg noch nicht fest. Die Erste spielt in der Kreisliga A. Wenn sie den Aufstieg in die Bezirksliga nicht schaffen sollte, kann die Zweite nicht aufsteigen. Denn die Kreisliga ist ab der nächsten Saison eingleisig und zwei Mannschaften von einem Verein können nicht in einer Gruppe spielen", merkte GSV-Coach Mike Kütbach an.

Der SFD ist seit zwei Wochen im Training. Die Beteiligung ist aber sehr mager. Karim Baghouse (SV Oberbilk) und Robert Arslan (SG Benrath-Hassels ) haben den Verein verlassen. Gleichwertiger Ersatz wurde bisher nicht gefunden. Der SFD hat zwar als Tabellensiebter überwintert, doch der Klassenerhalt ist nicht sicher. Der Vorsprung auf einen Abstiegsrang beträgt vier Zähler. Testspiele wurden noch nicht ausgetragen. Die Niederheider stehen unter den gegebenen Umständen vor einer schweren Rückrunde.

Der FC Kosova ist in der Gruppe 1 jenseits von Gut und Böse. Das Team ist Tabellensiebter. Der Aufstieg kann nicht mehr geschafft werden. Die Abstiegskandidaten sind punktemäßig weit entfernt. Am ersten Spieltag nach der Rückrunde hat Kosova den Spitzenreiter Türkgücü Ratingen zu Gast. Kosova hat mit den Ratingern noch eine Rechnung offen, denn in der Hinrunde gab es eine deutliche 0:5-Schlappe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Wersten setzt Hoffnung in die Rückkehrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.