| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wetter vermiest Weihnachtsmarkt

Düsseldorf: Wetter vermiest Weihnachtsmarkt
FOTO: RP
Düsseldorf. Viele Händler ziehen nach einer Woche eine negative Zwischenbilanz. Zu wenig Kunden, die Ursachen sind vielfältig, dabei zeichnet die Teilmärkte rund um die Innenstadt einiges aus. Von Jan Franco

Seit gut einer Woche läuft der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf. Sieben Teilmärkte erstrecken sich in und um die Innenstadt und doch sind viele Händler einer Meinung: Bisher läuft es noch nicht. Auch in Köln fällt die Bilanz durchwachsen aus. In Düsseldorf sei das Wetter der entscheidende Faktor. "Der Regen spielt uns nicht in die Karten", heißt es da von Cathy Weber, die auf dem Markt am Kö-Bogen Crêpes verkauft, "selbst am Wochenende lief es schlecht", sagt Glühwein-Händlerin Andrea Teppe. Dabei haben die einzelnen Teilmärkte viel zu bieten.

Engelchenmarkt Auf dem Engelchenmarkt geht es eher ruhig zu. Der Musikpavillon bietet eine gute Möglichkeit, Glühwein zu trinken. Bekannt ist der Teilmarkt für seine große Zahl an Touristen. "Bei mir kaufen viele Spanier Dekoration ein", sagt Händlerin Jennifer Eckrodt, "die kleine Weihnachtskrippe ist besonders populär."

Sternchenmarkt In direkter Nähe zum Engelchenmarkt ist der Sternchenmarkt. Hier verbringen viele Familien ihre Zeit. "Vor allem Eltern und Großeltern kaufen bei mir ein", sagt Hausschuhverkäuferin Helen Krüger. Besonders Schuhe mit Tiermotiven seien bei den Kindern sehr beliebt.

Düsseldorfer Weihnachtsmärkte haben geöffnet FOTO: Bernd Schaller

Marktplatz Zwei weitere Teilmärkte sind in der Düsseldorfer Altstadt. Einer ist vor dem Rathaus und auch dort geht es nach Auskunft der Händler ruhiger zu als sonst: "Ich bin innerhalb der Woche sehr auf meine Stammkunden angewiesen", meint Maronenverkäuferin Petra Konzak. Ihr Publikum sei bunt gemischt, von jung bis alt. Ähnlich ist es bei Poffertjes-Verkäuferin Tanja Barber. Bei ihr zählen viele Holländer zur Kundschaft, bei denen Poffertjes mit Äpfeln und Zimt besonders gefragt sind.

Flinger Straße/Marktstraße Crêpe- und Gebäckhändler Klaus Schwelter sagt: "Bei mir sind seit 35 Jahren alle Produkte gleichermaßen begehrt." Er betreibt seinen Stand an der Flinger Straße und beklagt sich nicht über die Nachfrage in diesem Jahr. Auf der selben Straße ist auch ein Stand mit Blechspielzeug.

Weihnachtsmärkte in Düsseldorf offiziell eröffnet

Schadowplatz Zwar nicht im Altstadt-Ambiente, aber an einem neuen Standort ist der Teilmarkt am Kö-Bogen, dessen Stände früher auf dem Gustaf-Gründgens-Platz am Schauspielhaus aufgebaut waren. Die beliebte Eislaufbahn, die um die Hälfte verkleinert wurde, ist das Highlight des Teilmarktes. Die "Käsealm" sorgt zusätzlich für ein beliebtes kulinarisches Angebot.

Jan-Wellem-Platz Ein Kinderkarussell bietet der Teilmarkt auf dem Jan-Wellem-Platz. Mützen, Schals und viel Dekoration finden Besucher ebenfalls.

Schadowstraße Eine große Auswahl an Lebkuchen, Kuscheltieren und Mobiles bieten die Stände auf der Schadowstraße. Hier leidet wegen der Baustellen und der vielen einkaufenden Menschen am Ende doch ein wenig die Atmosphäre.

Fotos: Das sind die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte FOTO: Endermann, Andreas
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wetter vermiest Weihnachtsmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.