| 12.07 Uhr

Pressestimmen zu Terror-Plänen
"Sicher ist Deutschland nur in der Theorie"

Wie die Presse die IS-Anschlagspläne in Düsseldorf kommentiert
Anschlagsziel Heinrich-Heine-Allee in Düsseldorf (U-Bahn-Station, Archiv) FOTO: dpa, mjh fdt
Düsseldorf. Nach Bekanntwerden der IS-Anschlagspläne für Düsseldorf richtet sich der Blick abermals auf die Frage der Sicherheit in Deutschland. Das zeigt sich auch in den Kommentaren der Medien.

Drei Festnahmen in Deutschland, ein vierter Verdächtiger – wohl der Kopf der IS-Zelle – sitzt in Frankreich in Untersuchungshaft. Seit Donnerstag ist bekannt, dass der IS offenbar Anschläge in der Düsseldorfer Altstadt geplant hat.

Es war der Hauptverdächtige Saleh A., der die französischen Behörden darauf aufmerksam machte, was er und seine IS-Helfer geplant hatten. Folgerichtig wurde die Information nach Deutschland weitergegeben – und ernstgenommen.

"Deutschland wird im Visier der Terroristen bleiben" FOTO: qvist /Shutterstock.com/Retusche RPO

Entsprechend lobend und erleichtert äußern sich die deutschen Medien auch darüber, dass das Konzept der Sicherheitsbehörden – diesmal – aufging. Doch viele Kommentatoren warnen auch, dass Deutschland weiterhin im Visier von Terroristen bleibe.

Lesen Sie hier die Pressestimmen zu den IS-Anschlagsplänen in Düsseldorf.

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wie die Presse die IS-Anschlagspläne in Düsseldorf kommentiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.