| 00.00 Uhr

Serie Die Kleinen Forscher
Wie Schwerkraft funktioniert

Serie Die Kleinen Forscher: Wie Schwerkraft funktioniert
FOTO: Christopher Trinks
Düsseldorf. Das Umweltinformationszentrum bietet Sommerferien-Aktion an. Von Christopher Trinks

Wie Schwerkraft funktioniert, hat Justus mit einem selbstgebastelten Seiltänzer aus Korken, Knete und Zahnstochern herausgefunden. Damit der Tänzer auf dem Seil balancieren kann, musste das Gewicht gleichmäßig verteilt sein. Klappte es nicht, glich Justus das Gewicht mit Knete und Murmeln aus. Das war nur eines der Experimente zum Thema "Technik - Kräfte und Wirkungen", mit dem das Umweltinformationszentrum am Rheinufer die Ferienaktion des Projekts "Haus der kleinen Forscher" startete.

"Nach dem Prinzip learning-by-doing können die Kinder hier an den Stationen das Phänomen der physikalischen Kräfte und Wirkungen spielend entdecken", sagte Cornelia Grosser, die als Referentin der Diakonie den ersten Workshop leitete. Wie Reibungskräfte wirken, erforschten die Kinder anschließend anhand eines Kugellagers aus Murmeln und Tellern. Danach statteten die Mädchen und Jungen ein Spielzeugauto mit Plastikmännchen und Gepäck aus und ließen es gegen eine Styropor-Wand fahren. Dieser simulierte Autounfall zeigte den Kindern, welche Kräfte die Insassen herausschleudern lassen können, falls man nicht angeschnallt ist. Wer am kräftigsten stoßen konnte, der erzeugte die größte Schleuderkraft. Viel Spaß dabei hatte nicht nur der fünfjährigen Valentin, auch einmal etwas ungestraft kaputt machen zu dürfen.

Die Schleuderkraft war auch Thema beim folgenden Experiment. Die angehenden Physiker befestigten ein Eisstäbchen mit Gummiband so an einem Holzklotz und Bleistift, dass das Stäbchen durch die Spannungskraft des Gummibandes zum Wurfarm wurde. Besonders die Jungs hatten sichtlich Spaß daran, kleine Geschosse aus Watte damit durch die Gegend zu schleudern. Zum Abschluss der Experimente erklärte Grosser noch beim Auseinandernehmen und Zusammenfügen eines Kugelschreibers, wieso dort durch die Feder ebenfalls physikalische Kräfte wirkten. Das "Haus der kleinen Forscher" findet jeden Mittwoch in den Ferien statt. Für die Veranstaltungen im August zu den Themen Luft, Wasser und Strom sind noch Plätze frei. Anmeldungen an: umweltbildung@duesseldorf.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Die Kleinen Forscher: Wie Schwerkraft funktioniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.