| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wieder Überfall auf Seniorin

Düsseldorf. Die Serie der Überfälle auf ältere Damen im Stadtnorden geht offenbar weiter: Am Dienstagnachmittag wurde die vierte Tat seit knapp zwei Wochen angezeigt.

Opfer wurde eine 65-jährige Frau, die gegen 15.45 Uhr vom Einkaufen nach Hause kam. Als sie im Mehrfamilienhaus am Volkardeyer Weg ihre Wohnungstür aufschließen wollte, bemerkte sie den Unbekannten, der ihr offenbar in den Hausflur gefolgt war. Der vollbärtige, etwa 25 Jahre alte Mann trat unvermittelt auf sie zu, riss ihr gewaltsam ihre Kette vom Hals und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Fahndung nach dem südländisch aussehenden Mann, der ein schwarzgemustertes blaues T-Shirt und eine schwarze Hose getragen hatte sowie etwa 1,75 Meter groß sein soll, blieb ergebnislos.

Ende Mai hatte die Polizei nach 17 Überfällen der so genannten Halsketten-Räuber eine Sonderkommission ("EK Band") eingerichtet. Danach war die Serie zunächst abgerissen. Doch seit Ende Juni sind nun schon wieder vier Seniorinnen beraubt worden. Die Ermittler gehen nicht davon aus, dass die Überfälle vom selben Täter begangen wurden, fürchten aber, dass es sich bei der brutalen Masche um ein in kriminellen Kreisen in Mode kommendes Delikt handelt. Der Seniorenbeauftragte der Polizei hat deshalb an Seniorinnen appelliert, ihren Schmuck nicht offen zu tragen. Die "EK Band" bittet um Hinweise unter Telefon 0211 8700.

(sg)