| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wirtschaftskanzlei zieht ins Kö-Quartier

Düsseldorf. Der Bürokomplex an Königsallee und Breite Straße soll plangemäß 2018 fertig werden.

Die internationale Wirtschaftskanzlei Arqis ist der erste Mieter des Kö-Quartiers, das aktuell im Karree zwischen Königsallee, Bastion-, Breite- und Benrather Straße entsteht. Die Experten für Unternehmens-Transaktionen und Arbeitsrecht waren bisher am Medienhafen ansässig und haben nun rund 2800 Quadratmeter Bürofläche in dem neuen Projekt mitten im Central Business District (CBD) angemietet - dem besten Bürostandort mitten in der Innenstadt. Hinzu kommt eine Erweiterungsoption von 800 Quadratmetern. Die Büros werden sich in Haus 3 des Projekts (Breite Straße 28) befinden. Der Umzug von Arqis ist für das erste Quartal 2018 vorgesehen. Die Kanzlei wurde von der Cubion Immobilien AG beraten, aufseiten des Vermieters war BNP Paribas Real Estate beratend tätig.

Der amerikanische Projektentwickler Hines hatte das Quartier Mitte 2014 erworben und dann mit umfassenden Arbeiten dort begonnen. Das Kö-Quartier umfasst alte Bestandsgebäude entlang der Königsallee (45; 47; 49-51; 53-55) und Neubauten an der Breite Straße. Insgesamt soll der Bürokomplex rund 55.000 Quadratmeter Mietfläche umfassen. Auf den Neubau entfallen rund 18.000 Quadratmeter Büro- und 2000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen, er ist in seiner Gestaltung an den denkmalgeschützten Bestand des KÖ-Quartiers auf der Königsallee angelehnt.

Ein Teil der Arbeiten an der Breite Straße hing auch vom Rückbau der Straßenbahnschienen ab, die seit Inbetriebnahme der Wehrhahn-Linie nicht mehr gebraucht werden. Durch den zusätzlichen Platz zur Straße hin konnte der Abriss der Bestandsgebäude leichter angegangen werden, ohne den Verkehr zu stark zu belasten. Die Arbeiten liegen laut Entwickler jedoch gut im Zeitplan, für die Fertigstellung ist weiterhin Ende 2017/Anfang 2018 angepeilt.

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wirtschaftskanzlei zieht ins Kö-Quartier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.