| 00.00 Uhr

Kommentar
Wo bleibt der neue Verkehrsdirektor?

Nichts gegen Georg Schulz. Der Mann ist Düsseldorfs oberster Polizist, verantwortlich für die Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz, er leistet gute Arbeit und er ist sogar so pflichtbewusst, dass er gestern, an seinem 61. Geburtstag, die Verkehrsstatistik vorstellte.

Er kennt sich auch im Thema aus, er hat die Direktion Verkehr bis 2007 selbst geleitet, und weiß, wovon er spricht. Nur: Schulz hat den Posten damals einem Nachfolger übergeben, der seit Ende 2013 im Ruhestand ist. Und für den es bis heute keinen Ersatz gibt.

Das Innenministerium ist dafür zuständig, Leitende Polizeidirektoren einzusetzen. Es hatte auch einen für die Verkehrsdirektion in Düsseldorf ausgeguckt, doch dagegen war ein unterlegener Bewerber vor Gericht gezogen. Und dort hat man offenbar viel Zeit. Georg Schulz macht derweil zwei Fulltime-Jobs in den beiden wichtigsten Polizeiressorts. Das ist fürs Land preiswert, aber für ihn, die Polizei und für die Stadt eine Zumutung!

stefani.geilhausen @rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Wo bleibt der neue Verkehrsdirektor?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.