| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wo der Düsseldorfer Karneval gesegnet wird

Düsseldorf: Wo der Düsseldorfer Karneval gesegnet wird
Über Prinz Hanno und Venetia Sara (vorn Adjutant Albert Horhäuser) freute sich besonders Pastor Fricke: "Jetzt sind wir drei Evangelische." FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Wenn "scharf wie Mostert" im Ablaufplan für den Gottesdienst steht, die Kapelle nach dem Ave Maria die Titelmelodie eines James Bond Films spielt, auf Platt gesungen wird und die Gemeinde auch noch applaudiert - dann ist Gottesdienst der Karnevalsvereine in St. Peter.

Wobei der Beifall von Engelbert Oxenfort (ausdrücklich und ausnahmsweise) für die Kinderprinzenpaare - erbeten worden war. Eigentlich war Kardinal Woelki für die Predigt vorgesehen, doch weil der verhindert war (wegen der Bischofsweihe des früheren Stadtdechanten, siehe S.

1), übernahm das - spürbar gern und in Reimform - Pfarrer Paul-Ludwig Spies, unterstützt von Pastor Martin Fricke und Pfarrer Stephan Pörtner. Für die erkältete Barbara Oxenfort sprang ihre Schwester Christiane als Sängerin ein, an Stelle des ebenfalls erkrankten Mario Tranti las Engelbert Oxenfort über den christlichen "Gott der Freude". Es war ein festlicher, wohlklingender und fröhlicher Gottesdienst - und die Session ist damit nun wohl abgesegnet.

Das sind die Karnevalsumzüge in Düsseldorf FOTO: RP
(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wo der Düsseldorfer Karneval gesegnet wird


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.