| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wo EM-Fans gemeinsam gucken können

Düsseldorf. Hier kann man die Fußball-Übertragungen verfolgen: in Kneipen, Kirche, Stadthalle oder Biergärten. Von Sabine Schmitt

Am Freitag startet die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich - zehn Tipps, wo man sie mit anderen gucken kann.

In der Stadthalle Langenfeld Diese Veranstaltung wird sicher wieder eine Riesensause. Denn sie hat Tradition. Gut 1000 Leute gucken in der Stadthalle (Hauptstraße 129) gemeinsam die Spiele der Nationalmannschaft, der Eintritt ist frei. "Die Stimmung bei Fußball-Übertragungen war stets überragend, um es in Fußballer-Sprache zu sagen", sagt Katja Früh vom Schauplatz. Allerdings: Oft ist sehr schnell die Kapazitätsgrenze erreicht. Wer dabei sein will, sollte rechtzeitig erscheinen.

Auf dem Monberg Monheim Es geht zunächst viele dutzend Treppenstufen hinauf. Aber die lohnen sich. Auf dem Monberg kann man nicht mit den Füßen im Sand stehen. Man kann hier zur EM auch gut Fußball gucken. Das Team hat eine riesige LED-Leinwand bestellt. Die ist etwa zwei mal drei Meter groß. Übertragen werden alle Spiele der Deutschen und die Top-Spiele, sagt Event-Manager Musa Yilmaz. Eintritt gibt es nicht, aber Mindestumsatz von 10 Euro pro Person.

In der Friedenskirche Baumberg Ein Fußball begeisterter Pfarrer, der seit über 30 Jahren eine Dauerkarte für Bayer 04 hat, kann gar nicht anders, als sich zu wichtigen Fußballspielen ein paar Freunde einzuladen. Weil die Einladung traditionell von vielen angenommen wird, schaut Peter Becker mit ihnen da, wo am meisten Platz ist: im Gemeindesaal der Friedenskirche, Schellingstraße 13. Die Leinwand ist riesig (vier mal sechs Meter) und in den Saal passen bis zu 300 Leute rein. Der Eintritt ist frei - aber vielleicht steht eine Spendendose da, für die Gema-Gebühren.

Mit Rheinblick in Baumberg Wie wäre es mit einer Fahrradtour zum Aufwärmen vorm Spiel? Zum Beispiel in die Urdenbacher Kämpe. In der Gasstätte vom Campingplatz Rheinblick, Urdenbacher Weg, wird auch Fußball übertragen. Zwar nur auf einem Fernseher, dafür mit Blick auf den Rhein. Ein ähnliches Angebot gibt es an den Rheinterrassen Baumberg, Klappertorstraße 47.

Im Haus am See Langenfeld Normalerweise gucken im Seehaus an der Wasserskianlage, Baumberger Straße 88, immer viele Gäste den Wasserskifahrern und Wakeboardern zu. Das dürfte während der EM anders sein. Das Seehaus will alle Spiele auf mindestens zwei Fernsehern zeigen. Und wenn Deutschland spielt, soll da auch eine große Leinwand stehen.

In der Fußball-Kneipe Langenfeld/Monheim In beiden Städten gibt es mehrere Kneipen, die Sky abonniert haben. Das tun die Wirte wegen der vielen Fußballfans, und dann läuft nun natürlich auch Fußball-EM. In Monheim kann man zum Beispiel in der Biermanufactur, Turmstraße 19, in der Altstadt gucken. In Langenfeld gibt es zum Beispiel das Bistro Bijou, Marktplatz 20. Im Raphas, Schnepprath 1B, warten mehrere Fernseher und eine Leinwand auf der Terrasse.

Da, wo der Autokorso rollt, Langenfeld Das Cafe New York, Hauptstraße 125, ist jetzt vielleicht nicht direkt die Fußball-Adresse. Bisher ist nur geklärt, dass am Fernseher vor der Theke Fußball laufen soll. Aber: Das Café ist an der Hauptstraße, man bekommt die Stimmung vom Marktplatz mit und sieht, wenn der Autokorso vorbeirollt.

In der Bowling World Monheim Wer es amerikanisch mag, ist hier richtig: in der Bowling World, Konrad-Zuse-Straße 6. Es hängen auch überall Monitore und Fernseher, auf denen läuft jedes EM-Spiel. Es gibt auch eine EM-Lounge mit Leinwand (2,5 mal 1,5 Meter).

Bei den Sportlern Langenfeld Wer in Jogginghose kommt, fällt hier nicht auf. Denn das SGL-Bewegungszentrum, Langforter Straße 72, ist gleich nebenan. Auch im Bistro am Langforter Stadtbad läuft während der EM Fußball. Sitzplätze sind für etwa 60 Leute vorhanden, ebenso ein Fernseher und eine Zwei-Meter-Leinwand.

Bei den Rockern Monheim Okay, bei den Rockern. Das klingt vielleicht ein bisschen wild. Das ist es nicht wirklich. An der Theke im Monheimer Sojus 7, Kapellenstraße 38, stehen Fußball-Fans und gucken Deutschlandspiele. Ins Café passen 50 Leute, wenn alle stehen auch bis zu 80.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wo EM-Fans gemeinsam gucken können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.