| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wochenende!

Düsseldorf: Wochenende!
Gewerkschaftssekretär Klaus Churt zeigt die Fortuna-Fahne, die vor der DGB-Zentrale an der Friedrich-Ebert-Straße hängt. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Ganz Düsseldorf wartet - und zwar auf einen vernünftigen Mai, der endlich Sonne und Temperaturen über 20 Grad bringt. Noch ist es nicht so weit, ein angemessener Frühling lässt auf sich warten. Heute soll es aber richtig warm werden, morgen dagegen direkt wieder abflauen. Hier einige Tipps, um das Wochenende auf jeden Fall genießen zu können. Von Holger Lodahl und Jan Wiefels

Fortuna Weit wichtiger als das Wetter dürfte den meisten Düsseldorfern ein Fortuna-Sieg sein. Wer auch künftig Zweitliga-Fußball in der Landeshauptstadt sehen möchte, sollte heute um 13 Uhr unbedingt F95 beim Heimspiel gegen Würzburg unterstützen. Gelingt ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten, wäre das ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Dafür hat der Verein sogar Schornsteinfeger eingeladen. Karten für die Begegnung gibt es an der Tageskasse der Arena. Dauerkarstenbesitzer können Sitzplatz-Tickets für zehn Euro kaufen. Die Stehplatz-Karten sind bereits vergriffen.

Einkaufen Nach einigem Ringen ist kurzfristig der verkaufsoffene Sonntag in der Stadtmitte genehmigt. Endlich also können die Düsseldorfer und voraussichtlich viele Gäste aus dem Umland morgen zum Shoppen kommen. Passend zur Interpack (die besucherstärkste Messe) dürfte es also voll werden auf Königsallee, in der Altstadt und auf der Schadowstraße.

Maimarkt in Benrath Der Mai ist gekommen und feiert heute und morgen in Benrath. Der Maimarkt bietet auf dem Marktplatz mehrere Aktionen: Heute zum Beispiel gibt es einen Büchertrödel und ab 18 Uhr ein Live-Konzert mit der Band "Kat and the Gang". Am Sonntag soll der Höhepunkt gegen 15 Uhr über die Bühne gehen: Die Maikönigin wird gewählt. Die Jury muss sich entscheiden: Sandy (33), Bianca (23) oder Maike (40)? Gegen 17 Uhr startet die Tanzbar Budde mit Musik für Kids. Viele Geschäfte in Benrath öffnen am Samstag etwas länger als üblich, weil der verkaufsoffene Sonntag für Benrath nicht zugelassen wurde.

Marché aux puces Eine Alternative zum Kö-Glamour bietet morgen die Hohe Straße. Die schöne Carlstadt-Straße lädt von 13 bis 18 Uhr zum Flohmarkt "Marché aux puces" ein. Mehr als 50 Stände bieten neue und gebrauchte Mode, Taschen, Reisegepäck sowie Bücher, Schallplatten, Schmuck, Antiquitäten und allerhand Kram für Kinder. Science Slam Vorlesen kann jeder. Buch in die Hand, Augen auf, und los geht es mit Krimi, Märchen oder Love-Story. Da hört wohl jeder gern zu. Was aber, wenn ein Physiker seine Doktorarbeit vorliest? Ob die Zuhörer dann ein Schläfchen machen oder vor Begeisterung ausflippen, zeigt ein "Science Slam" morgen im Kulturzentrum Zakk. Um das Publikum möglichst gut zu unterhalten, dürfen die vorlesenden Wissenschaftler sogar Power-Point-Präsentationen oder Requisiten benutzen. Auch Live-Experimente sind möglich - vorausgesetzt, das Zakk bleibt stehen. Beginn ist bei einem Eintritt von sieben Euro um 20 Uhr an der Fichtenstraße 40.

Oldtimer-Ausstellung Die wankende Automarke Opel ist heute der Star beim Oldtimer-Treffen auf dem Schützenplatz an der Opladener Straße 60. Ein 90 Jahre alte Lieferwagen der Marke mit dem Blitz dürfte glänzend beweisen, wie langlebig doch ein Auto "Made in Germany" ist. Weitere 35 ausgestellten Fahrzeuge sind mindestens 30 Jahre alt. Für Staunen soll auch ein Berliner Doppeldecker-Bus sorgen. Ob Einsteigen und Losfahren erlaubt sind? Heute von 12 bis 17 Uhr können es die Besucher herausfinden. Die Karossen sind auch am Sonntag zu sehen. Ab 12 Uhr bilden die Oldtimer am Kö-Bogen einen Gegensatz zur Shopping-Leidenschaft der Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag.

Fahrrad-Sternfahrt Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) möchte morgen seine Forderung nach einem radlerfreundlichen NRW unterstreichen. Um 15 Uhr beginnt eine Kundgebung auf dem Johannes-Rau-Platz, um 15.30 Uhr startet von dort und von 50 weiteren Startpunkten aus eine ADFC-Sternfahrt. Die etwa 18 Kilometer lange Runde führt zu Stellen, die der ADFC als verkehrspolitisch brisant bezeichnet, etwa der Bilker S-Bahnhof, der Worringer Platz und die Kö. Highlight der Runde ist eine Fahrt durch den Rheinufertunnel. Das Ende soll am Rheinrufer sein. Jeder Radler kann mitmachen. Kinder bis sieben Jahre treten bei der "Sternchenfahrt" etwas kürzer in die Pedalen. Beginn ist um 16 Uhr, die Kinder-Tour führt zum Landtag und durch den Medienhafen. Airlebnis Auch im Flughafen-Terminal dreht sich am Sonntag alles um das Fahrrad. Der Familientag "Airlebnis" möchte mit dem Motto "Tour de l'aéroport DUS" auf den Grand Départ einstimmen. Von 11 bis 18 Uhr gibt es zahlreiche Aktionen: ein virtuelles Radrennen etwa sowie ein Slowbiking, bei dem die Radler eine Strecke so langsam wie möglich fahren sollen. Prominente Gäste beim Airlebnis sind Jens Schmitt (ehemaliger Weltmeister im Kunstradfahren) und Daniel Rall, der waghalsige Tricks und Stunts mit dem Fahrrad zeigt. Für Musik sorgt die Band "Die Pralinchen" mit "Königsallee", dem Lied zur "Tour de France". Der Eintritt zum Airlebnis "Tour de l'aéroport DUS" ist frei. Europatag Unter dem Motto "Gemeinsam in Düsseldorf, Europa" öffnet heute das Düsseldorfer Rathaus zum 17. Europatag. Zahlreiche Vereine und Verbände stellen von 11 bis 17 Uhr ihre Arbeiten vor und rücken gegenwärtige Fragen in den Vordergrund. Wie kann der Bürger von Europa profitieren? Welche Bedeutung hat die EU für das Leben in Düsseldorf? Um 13 Uhr diskutiert Fernsehjournalist Peter Rueben mit Europaabgeordneten. Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus präsentieren Streetfood-Stände aus zehn Ländern die kulinarische Vielfalt Europas, während Straßenkünstler für ein Unterhaltungsprogramm sorgen. Freier Eintritt ins Museum Die im Museum K20 am Grabbeplatz geöffnete Ausstellung "Otto Dix - Der böse Blick" schildert die drei wichtigen und erfolgreichen Jahre, die der Künstler Otto Dix bis 1925 in Düsseldorf verbracht hat. Am Sonntag ist der Eintritt ins K20 von 11 bis 18 Uhr Dank eines Sponsors frei. Kneipentour Der Stadtteil Ellerwird heute Abend zum Hot Spot für live gespielte Musik. Unter dem Titel "Eller Kneipentour" spielen 19 Bands in 17 Gaststätten. Das erste Konzert bestreitet um 17 Uhr die Band "Reverend Grromberg" im Schweidnitzer Eck an der Schweidnitzer Straße 45. Dann geht es bis gut 1 Uhr in den anderen Kneipen weiter. Die Auftritte sind zeitversetzt, jede Band spielt rund vier Stunden. Besucher zahlen einmalig neun Euro Eintritt. Zwei Shuttlebusse fahren kreuz und quer durch Eller, so dass die Besucher möglichst viele Konzerte erleben. Alle Informationen gibt es im Internet unter www.livemusik-kneipentour.de. Aber vielleicht ist es ja auch einfach nett, sich überraschen zu lassen. Puppenbörse Über Geschmack sollte sich niemand streiten ebenso wenig wie über zuweilen merkwürdige Hobbys. So sei jedem der Besuch der Börse für Barbie-Puppen gegönnt. Auf etwa 60 Tischen bieten Aussteller aus mehreren Ländern heute bis 16 Uhr viele Barbiepuppen und üppiges Zubehör an. Beginn ist um 11 Uhr im TuS-Treff an der Eckenerstraße 49. Die Besucher können kaufen, tauschen und über das Plastikfräulein stundenlang fachsimpeln. Weinfest Und ja: Auch über Wein kann ein Kenner stundenlang schlaubergern. Andere Weinfreunde heben lieber das Glas und genießen. Beides ist möglich beim Weinfest, das heute von 11 bis 22 Uhr sowie morgen von 12 bis 20 Uhr auf dem Barbarossaplatz in Oberkassel viele Kenner und Trinker begeistern möchte. Organisator Giuseppe Saitta hat zahlrieche Winzer mit ihren Tröpfchen eingeladen. Grußaktion zum Muttertag Ja, die Mama - sie ist die Beste! Und alljährlich nutzen Kinder in fast aller Welt es, ihre Mütter mit einem Tag zu ehren. Zwar ist der Muttertag erst nächste Woche Sonntag (14. Mai), in den Schadow Arkaden jedoch huldigen Töchter und Söhne schon heute ihrer Mama. Unter dem Titel "Mum, you are the best" kann jeder seine persönlichen Gruß an die Mutti durch ein Kamera-Team von Center TV aufzeichnen lassen. Die Kurzspots werden in den kommenden Tagen bis zum 12. Mai online zu sehen sein. Per Mausklick sind die Web-Zuschauer eingeladen, abzustimmen. Welcher Gruß ist am liebenswertesten, am nettesten, am süßesten oder am herzlichsten? Info: www.schadowarkaden.com/muttertag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Wochenende!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.