| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zahl der Handwerksbetriebe ist weiter gesunken

Düsseldorf. Die Novellierung des Gesetzes zur Handwerksordnung im Jahr 2003 hatte auch im Kammerbezirk Düsseldorf zur Folge, dass die Zahl von Betrieben des zulassungspflichtigen Handwerks gegenüber denen des zulassungsfreien Handwerks sank. Diese Tendenz wird zwar fortgeschrieben, doch hat sich der Zuwachs bei den zulassungsfreien Betrieben deutlich verlangsamt. Das geht aus dem Geschäftsbericht der Handwerkskammer für das vergangene Jahr hervor.

Im Kammerbezirk Düsseldorf, der mit dem Regierungsbezirk identisch ist, gab es Ende 2014 noch 58.246 Betriebe, in ganz Deutschland sind es etwa eine Million. In Düsseldorf teilte sich das Handwerk auf in Vollhandwerk mit 30.547 Unternehmen und dem zulassungsfreien Handwerk sowie dem handwerksähnlichen Gewerbe mit 16.104 beziehungsweise 11.595 Firmen.

Die Handwerker im Kammerbezirk erwirtschafteten im vorigen Jahr gemeinsam einen Umsatz von 28 Milliarden Euro. Das entspricht in etwa der Summe, die der Autobauer Daimler in einem Quartal umsetzt. In allen Firmen zusammen sind im Kammerbezirk 314.500 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Vergleich: Das ist etwas mehr als beim Deutsche-Bahn-Konzern. Zurzeit gibt es 20.500 Auszubildende.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zahl der Handwerksbetriebe ist weiter gesunken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.