| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zakk erinnert mit Festival an die Edelweißpiraten

Düsseldorf. Das Kulturzentrum Zakk lädt für den kommenden Samstag zum Edelweißpiraten-Festival ein. Es erinnert an die Jugendbewegung, die zu Zeiten des Hitler-Regimes unangepasst und widerständisch war, wie die Mahn- und Gedenkstätte mitteilte. Nach der Machtergreifung nahmen die Nationalsozialisten immer stärkeren Einfluss auf die Jugendverbände. Innerhalb kürzester Zeit wurden nahezu alle Bündnisse Jugendlicher verboten oder in die Hitlerjugend beziehungsweise den Bund deutscher Mädel eingeordnet. Der Kontrolle des NS-Regimes widersetzten sich manche Jugendliche, die unter der Sammelbezeichnung "Edelweißpiraten" (nach ihrem Erkennungszeichen) von Justiz und Staatspolizei verfolgt wurden. Die NS-Justiz bestrafte sie mit Jugend-KZ und schreckte nach Angaben der Mahn- und Gedenkstätte auch vor der Todesstrafe nicht zurück.

Das Festival im Zakk erinnert an die Jugendlichen und setzt ihnen ein Denkmal. Ein Kultur- und Politikprogramm bei freiem Eintritt soll dafür sorgen, dass sowohl getanzt und gefeiert als auch diskutiert und nachgedacht werden kann. Auf der Open-Air-Bühne spielen ab 16 Uhr Fatoni, Lemur, Betrayers Of Babylon und andere Bands.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zakk erinnert mit Festival an die Edelweißpiraten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.