| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zeigt Stoschek Kunst im Fußgängertunnel?

Düsseldorf. Die SPD will den Tunnel unter dem Worringer Platz wiederbeleben - vielleicht auch für die Sammlerin.

Die Sozialdemokraten drängen erneut darauf, den stillgelegten Fußgängertunnel unter dem Worringer Platz für Veranstaltungen zu öffnen. "Kulturdezernent Hans-Georg Lohe muss alle Akteure an einen Tisch bringen", fordert Ratsherr Philipp Tacer. Vor allem müsse endlich geklärt werden, welche Summe zur Herrichtung des Bauwerks gebraucht würde. Dann könnte die Politik entscheiden, ob sich diese Investition lohnt. Klar ist: Bevor man das unterirdische Bauwerk kulturell nutzen kann, müsste der Brandschutz verbessert werden. Weil das in diesem Fall als sehr aufwendig gilt, waren vorherige Initiativen gescheitert.

Philipp Tacer verweist auf den neuen Club "Golzheim", den DJ Daniel Fritschi in einem ehemaligen Lagerraum der Stadtwerke in der Theodor-Heuss-Brücke eröffnet hat. "Solche kulturelle Nutzung von besonderen Orten brauchen wir mehr", sagt Tacer. Er könnte sich vorstellen, dass der Fußgängertunnel in der Nähe des Hauptbahnhofs für verschiedene Akteure zur Verfügung gestellt wird.

Sogar Kunstsammlerin Julia Stoschek soll immer noch Interesse haben, dort zumindest temporär eine Ausstellung zu zeigen. Sie hatte sich vor Jahren sogar dafür interessiert, eine ständige Dependance für ihre Sammlung in dem Tunnel einzurichten, was aber ebenfalls an den praktischen Hürden scheiterte. Julia Stoschek selbst war gestern nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Für eine Reaktivierung des Tunnels spricht auch, dass sich die Gegend rund um den Worringer Platz immer stärker zu einem Kulturquartier entwickelt: Die Stadtbücherei soll in das ehemalige Postgebäude an der Vorderseite des Bahnhofs umziehen, zudem soll dort unter anderem das Theatermuseum seinen Sitz erhalten. Das Schauspielhaus nutzt derweil das Central als Hauptspielstätte, so lange das Gebäude am Gründgens-Platz wegen der Baustellen im Umfeld nicht zu nutzen ist. Auch ein Umzug des Forum Freies Theater (FFT) an den Worringer Platz steht zur Debatte. In der freien Szene ist die Gegend ohnehin beliebt, dort befinden sich viele Ateliers.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zeigt Stoschek Kunst im Fußgängertunnel?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.