| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zoopark-Gänse beschäftigen Stadtteilpolitiker

Düsseldorf. 23 Punkte stehen für die Sitzung der Bezirksvertretung (BV) 2 morgen auf der Tagesordnung. Die Mitglieder treffen sich um 16 Uhr im Sitzungssaal an der Grafenberger Allee 68. Von Paul Nachtwey

Die Bezirksvertreter stimmen unter anderem über den Neubau eines temporären Bürogebäudes an der Erkrather Straße ab. Der Antrag sieht vor, dass das Gebäude nach fünf Jahren wieder zurückgebaut wird. Ferner beschäftigen sich die Mitglieder der BV 2 mit dem gesperrten Spielplatz im Naturpark Flingern und dem Leerstand an der Linden-/Ecke Ackerstraße.

Besonders umfangreich werden die Stadtteilpolitiker über die Gänse im Zoopark diskutieren. In den vergangenen Monaten gab es viele Bürger-Beschwerden über die wachsende Gänsepopulation in der Grünanlage. Die Rheinische Post veranstaltete im September eine mobile Redaktion zu dem Thema. Dort sprachen sich alle Bürger für einen Abschuss der Gänse aus, falls andere Maßnahmen nicht greifen. Die vollgekoteten Wege und Wiesen seien ein unhaltbarer Zustand.

Aus drei Fraktionen sind Anträge zu dem Thema eingegangen. Die FDP beantragt angesichts der Belastung durch Kanada- und Nilgänse Schilder für den Park. Sie sollen die Besucher mit Verboten davon abhalten, die Vögel zu füttern. Die SPD bittet die Verwaltung unter anderem um konkrete Zahlen zur Entwicklung der Population. Die CDU fordert die Verwaltung auf, möglichst bald konkrete Maßnahmen gegen die Vögle vorzulegen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zoopark-Gänse beschäftigen Stadtteilpolitiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.