| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zu viele Räucherkerzen - Feueralarm

Düsseldorf. In Eller musste die Feuerwehr außerdem mehrere brennende Balkone löschen.

Kurioser Einsatz am Mittwochabend in Flingern: Der Rettungsdienst hatte gegen 21 Uhr gerade einen Patienten an der Benzstraße behandelt. Als die Sanitäter dessen Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses verließen, bemerkten sie Rauch aus einer Wohnung im zweiten Stock. Sie forderten sofort einen Löschzug an, holten die Bewohner aus der verqualmten Wohnung ins Freie und baten alle anderen Hausbewohner, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Als wenig später der Löschtrupp eintraf, entdeckte er in der Wohnung allerdings kein Feuer. Dafür aber etliche kokelnde Räucherkerzen, die den Rauch verursacht hatten. So blieb den Rettern am Ende nur, die Fenster weit zu öffnen und so die Wohnung zu lüften. Als der Rauch sich verzogen hatte, durften auch die Bewohner wieder zurück nach Hause - und versprachen, sich bei den Räucherkerzen künftig zurückzuhalten. Schaden war keiner entstanden.

Das sah im weiteren Verlauf der sogenannten Tropennacht schon anders aus. Passanten alarmierten gegen 3 Uhr vom Gertrudisplatz in Eller aus die Feuerwehr, weil sie aus der Rütgerstraße einen Feuerschein wahrgenommen hatten. Kurz darauf gingen mehrere weitere Notrufe ein, die das bestätigten. Da war die Feuerwehr bereits unterwegs, und konnte schon bei der Anfahrt sehen, dass im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses das Balkonmobiliar brannte. Die Flammen hatten auf den Balkon im zweiten Stock übergegriffen, drohten, auch in die dritte Etage überzuschlagen. Die Hausbewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht, als die Feuerwehr eintraf. Fünf von ihnen hatten bei Löschversuchen Rauch eingeatmet, zwei mussten deshalb ins Krankenhaus.

18 Feuerwehrleute brauchten eine Stunde, bis alle Flammen gelöscht waren. Die Ursache des Brandes, der einen Sachschaden von 5000 Euro anrichtete, ist unklar.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zu viele Räucherkerzen - Feueralarm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.