| 10.50 Uhr

Düsseldorf
Zwei Brände in Heerdt – keine Verletzten

Die Düsseldorfer Feuerwehr musste am Donnerstag in Heerdt gleich doppelt ausrücken. Zuerst wurden die Rettungskräfte in die Werftstraße gerufen, weil es dort Rauchentwicklung in einer Wohnung gab. Dann brannte eine leerstehende Fabrik an der Hansaallee.

Dank eines Rauchmelders und eines aufmerksamen Nachbarn ist bei dem Einsatz in einer Wohnung an der Werftstraße nichts Schlimmeres passiert. Nachdem der Mann im Treppenhaus Brandgeruch bemerkte, rief er die Feuerwehr. Diese ging unter Atemschutz in die verlassene Wohnung. Grund für die Rauchentwicklung: Auf dem Herd brannte Spinat an. Der Qualm löste den Rauchmelder aus, so dass die Feuerwehr rechtzeitig vor Ort war und kein Schaden entstand.

Beim zweiten Einsatz in der Hansaallee wurde die Feuerwehr durch einen Spaziergänger alarmiert. In einem leerstehenden Fabrikgebäude schossen Flammen aus dem ersten Obergeschoss. Zwei Feuerwehrleute kletterten über eine Drehleiter in den Raum und löschten das Feuer. Offenbar haben Jugendliche die Holz- und Möbelreste zusammengeschoben und angezündet. Verletzt wurde niemand, da der Brand in einem Abbruchhaus entstand gab es keinen Schaden.

(seeg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zwei Brände in Heerdt – keine Verletzten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.