| 00.00 Uhr

Rheinkirmes Düsseldorf
Zwei mutmaßliche Täter des Kirmesüberfalls in U-Haft

Düsseldorf. So etwas hat es im Zusammenhang mit der Rheinkirmes noch nicht gegeben. In der Nacht zum Kirmessonntag wurde ein 22-Jähriger von drei Männern beraubt und gefesselt. Zwei der drei mutmaßlichen Täter konnten jetzt an ihrer Wohnadresse in Meerbusch festgenommen werden.

Ein Serbe und ein Somalier (21 und 24 Jahre alt) sitzen in Untersuchungshaft. Mit internationalem Haftbefehl gesucht wird nun der dritte etwaige Täter, ein 19-Jähriger. Die Fahnder vermuten ihn in seiner serbischen Heimat.

Auf die Spur der Täter kam die Polizei durch Auswertung von Videobildern einer Bank an der Luegallee. Die Verbrecher hatten ihr Opfer, das am 24. Juli mit dem Fahrrad unterwegs war, nach dem Kirmesbesuch in Höhe des Kaiser-Friedrich-Rings in Oberkassel gestoppt. Die Unbekannten bedrohten den jungen Mann mit einem Messer und fügten ihm Schnittwunden zu. Er musste seine EC-Karte sowie die Geheimzahl herausgeben. Zwei der Männer entfernten sich, um mit der Karte Geld an einer nahen Bank abzuheben, der dritte Täter bewachte den 22-Jährigen währenddessen. Als die beiden von der Bank zurückkehrten, musste sich der Überfallene bis auf seine Boxershorts ausziehen. Er wurde mit seinen Schnürsenkeln gefesselt. Passanten entdeckten ihn Stunden später gegen 6 Uhr. Er erlitt einen Schock und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Zum Erfolg geführt haben umfangreiche Ermittlungen der Spezialisten des Kommissariats für Jugendkriminalität. Die Täter müssen mit einer Anklage wegen schweren Raubs und einer Haftstrafe rechnen.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinkirmes Düsseldorf: Zwei mutmaßliche Täter des Kirmesüberfalls in U-Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.