| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zwei Pflegerinnen angeklagt wegen Tötungsdelikts

Düsseldorf. Weil sie den Tod eines betagten Seniorenpark-Bewohners Ende 2014 nicht abgewendet haben sollen, müssen sich zwei Frauen (34/50) demnächst vor dem Landgericht verantworten. Bei einer Haftprüfung wurde den Verdächtigen, die beide als Altenpflegerinnen tätig waren, jetzt vom Gericht eine entsprechende Anklage übergeben. Unter der Auflage, sich wöchentlich bei der Polizei zu melden, blieben beide Frauen zunächst auf freiem Fuß. Am 23.Dezember 2014 soll die jüngere der Frauen dem Bewohner eines Seniorenparks im Stadtbezirk 3 (unter anderem Friedrichstadt/Oberbilk) als Schmerzmittel aus Versehen eine Überdosis Hydromorphon gespritzt haben.

Beiden Frauen sei danach zwar aufgefallen, dass sich der Zustand des Seniors rapide verschlechterte. Eine von ihnen griff laut den Ermittlungen auch zum Telefon, um einen Arzt zu Hilfe zu rufen, legte laut Anklage den Hörer dann aber wieder auf. Dadurch sollen sie - obwohl sie hier für das Wohlergehen des Mannes eine spezielle Garantenstellung hatten - es unterlassen haben, dessen Tod abzuwenden. Einen Prozesstermin für diesen Fall gibt es noch nicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zwei Pflegerinnen angeklagt wegen Tötungsdelikts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.