| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Zwei SPD-Ortsvereine im Süden fusionieren

Düsseldorf-Süd. Der Mitgliederschwund der Volksparteien hat auch Auswirkungen auf die Parteiarbeit vor Ort. Die beiden jeweils rund 50 Mitglieder umfassenden SPD-Ortsvereine Holthausen-Itter-Himmelgeist und Hassels-Reisholz sind zum Ortsverein Rheinbogen-Süd fusioniert.

In einer Mitgliederversammlung am Dienstagabend wurde einstimmig der bisherige stellvertretende Vorsitzende aus Holthausen, David Miga, zum neuen Vorsitzenden des Zusammenschlusses gewählt, heißt es in einer Pressemitteilung. Gegenüber der getrennten Arbeit in den beiden kleineren Ortsvereinen (OV) sieht Miga den neuen OV finanziell und personell - vor allem im Hinblick auf den Landtags- und Bundestagswahlkampf (beides 2017) - besser gerüstet. Die bisherigen OV-Vorsitzenden Jürgen Schmidt (Hassels-Reisholz) und Angelika Wien-Mroß (Holthausen-Itter-Himmelgeist) stehen dem 25-Jährigen als seine Stellvertreter zur Seite. Miga ist in Holthausen aufgewachsen, und auch wenn er inzwischen in Wersten lebt, engagiert er sich nach wie vor in seinem angestammten Ortsverein, sagte er. Aktuell arbeitet er als Stadtinspektor im Amt für Gebäudemanagement. Auch wenn er derzeit überlege, seinen Master-Abschluss zu machen, habe er nicht vor, aus seiner Heimatstadt wegzuziehen. Außerdem ist der 25-Jährige stellvertretender Vorsitzender der Düsseldorfer Jusos. Seit zehn Jahren ist er Mitglied in der SPD, Ende 2015 hatte Oberbürgermeister Thomas Geisel ihn dafür ausgezeichnet.

Für ihn sei es ein starkes Signal, dass junge Menschen wie er politisch Verantwortung übernähmen und verlorenes Vertrauen der Bürger gerade in die Sozialdemokratie wiederherstellten, sagte Miga. Ein Thema, für das er sich stark machen will, ist die aktuelle Wohnraumsituation in Hassels-Nord.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Zwei SPD-Ortsvereine im Süden fusionieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.