| 11.35 Uhr

Duisburg
19-Jährige reanimiert, Freund stirbt bei Autounfall

Duisburg. Reanimiert werden musste nach einem schweren Unfall in Delbrück (Kreis Paderborn) eine 19-jährige Autofahrerin aus Duisburg, ihr 21-jähriger Freund, der auf dem Beifahrersitz saß, wurde getötet.

Die beiden fuhren am Samstag gegen 14 Uhr in Delbrück in Richtung Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Espeln. Nur 500 Meter von der JVA entfernt kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleintransporter. Der Pkw der 19-Jährigen wurde in einen angrenzenden Acker geschleudert. Dabei starb der 21-jährige Freund.

Die 19-jährige Frau wurde durch einen Notarzt reanimiert und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Fahrer und Beifahrer des Kleintransporters wurden ebenfalls verletzt. Der einsitzende Cousin des 21-Jährigen, den die beiden besuchen wollten, wurde unmittelbar verständigt, da er sich über den ausbleibenden Besuch in Verbindung mit der Landung des Rettungshubschraubers sorgte. Die Betreuung übernahm ein Notfallseelsorger.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: 19-Jährige reanimiert, Freund stirbt bei Autounfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.