| 00.00 Uhr

Duisburg
20 Jahre Sommerkino im Landschaftspark

Duisburg. Den "Filmpalast in der Stahlkulisse" gibt es auch in diesem Jahr: Vom 13. Juli bis zum 21. August heißt es in der Gießhalle des Landschaftsparks wieder Film ab für das Stadtwerke Sommerkino. Von Alfons Winterseel

Wer in diesem Jahr eine der begehrten Eintrittskarten ergattern will, muss diesmal nicht bis Mitternacht ausharren: Der Vorverkauf beginnt am Samstag, 25.Juni um 10 Uhr und zwar zeitgleich übers Internet wie im Filmforum am Dellplatz und im Landschaftspark Nord.

Das Sommerkino wird zwar 20 Jahre alt, in die Jahre gekommen ist es aber nicht. Vielmehr wurde auch in diesem Jahr wieder an Details gefeilt, die den Besuchern den Aufenthalt im Landschaftspark so angenehm und so sicher wie möglich machen sollen. Um das richtige Sommergefühl herzustellen, wird es auch in diesem Jahr einen Beach-Bereich geben, 120 Tonnen Sand sollen Strandatmosphäre schaffen, der Besuch von Biergarten (ab 18 Uhr täglich) und Film soll zu einem Erlebnis werden.

Ein besonderes Geschenk machen die Duisburger Philharmoniker den Besuchern des Stadtwerke Sommerkinos: An drei Abenden werden sie unter der Leitung von Carl Davis dessen Soundtrack zu dem Stummfilm-Klassiker "Safety last" mit Harold Lloyd spielen. Kai Gottlob, Leiter des Filmforums: "Carl Davis dabei zu haben, war ein langgehegter Traum." Neben Blockbustern (u.a. James Bond 007: Spectre, Star Wars - das Erwachen der Macht, The Revenant, Ice Age 5) setzt das Filmforum auch auf europäische Produktionen und zeigt darunter als Eröffnungsfilm "Unterwegs mit Jaqueline" (Frankreich), zu dem auch Regisseur Mohamed Hamidi und der Hauptdarsteller des Films Fatsah Bouyahmed im Landschaftspark erwartet und interviewt werden. Regisseur Adolf Winkelmann wird ebenfalls wieder Gast im Landschaftspark sein und den Besuchern seines Films "Junges Licht" sicherlich viel Wissenswertes über die Produktion dieses Ruhrgebietsstreifens erzählen können.

Neu im Programm ist das Mitternachtskino an vier Samstagen. In diesen Nächten werden als zusätzliches Angebot die Filmklassiker "Blues Bothers" - der Film wurde schon im ersten Sommerkino vor 20 Jahren gezeigt - "Fight Club", "Victoria" und der etwas andere Superheldenfilm "Deadpool" gezeigt.

Kulturdezernent Thomas Krützberg lobte: "20 Jahre Sommerkino sind eine Erfolgsgeschichte für die Kulturstadt Duisburg." Es habe sich nachhaltig etabliert und sei nicht mehr wegzudenken, die Außenwirkung enorm: Zwischen 40 und 45 Prozent der Besucher kommen von außerhalb. Dass sich die Duisburger Stadtwerke auch weiterhin beim Sommerkino als Hauptsponsor engagieren, freut alle. Sprecher Thomas Nordieck: "Wer eine Kundenkarte der Stadtwerke hat kann - mit Ausnahme des 14.7. - an jedem Donnerstag einen Rabatt auf die Eintrittskarte erhalten." Und: Nach Ende des Sommerkinos kann auf den Seiten der Stadtwerke für einen der gezeigten Filme abgestimmt werden, der dann noch einmal im Filmforum gezeigt werden soll.

Peter Joppa, Chef von Duisburg Kontor, und Ralf Winkels (Landschaftspark Nord) stellten die wirtschaftliche Bedeutung für alle Partner des Sommerkinos heraus, das im vergangenen Jahr 42.000 Besucher lockte. Die müssen sich - wie schon im letzten Jahr - wieder auf Taschenkontrollen einstellen. Außerdem werde auch das Sicherheitspersonal aufgestockt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: 20 Jahre Sommerkino im Landschaftspark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.