| 00.00 Uhr

Duisburg
250 Duisburger beim Casting für eine neue Krimi-Serie

Duisburg. Laien hoffen auf eine "große Rolle". Regie bei der Serie wird auch Tom Tykwer führen, sie wird 2018 in der ARD ausgestrahlt. Von Julia Zuew

Mehr als 250 Menschen stehen in einer langen Schlange. Im Minutentakt kommen immer wieder neue dazu. Manche Kandidaten haben es sich auf mitgebrachten Klappstühlen gemütlich gemacht. "Ich stehe für das Casting ungefähr 45 Minuten an", sagt Birte Hanzen. "Dabei sein ist alles" sei ihr Motto, eine genau Rolle habe sie nicht ins Auge gefasst.

Keine Tattoos, keine Piercings, dafür gerne Muskeln, Bärte und gerne auch Bundeswehrerfahrung: Gesucht wurden vor allem viele Männer, da hunderte Rollen wie unter anderem Ganoven, Soldaten, Polizisten und Bahnarbeiter zu besetzen sind. In der Schlange hielten Mann und Frau jedoch die Waage - auch wenn Rollen als Reisende oder Dorfbewohnerin vorerst weniger spannend erscheinen, gab es auch viele Damen in der Schlange.

Nicht nur Profis waren gefragt. Für manche der Interessenten war das Casting eine Premiere. Manche waren allerdings bereits erprobt auf dem Gebiet: "Ein- bis zweimal die Woche habe ich eine Rolle", sagte Ricardo-Miguel Reitsch. Meistens seien es Komparsenrollen, hauptsächlich für TV-Produktionen. Hauptberuflich mache er den Job vor der Kamera allerdings nicht. Reitsch ist selbstständig mit einem Garten- und Landschafts-Service. Als Schauspieler arbeite er aber regelmäßig und hoffe beim Casting in Wedau auf "etwas größeres", so der 33-Jährige. In den Casting-Räumen ging alles ziemlich schnell - sieben bis zehn Leute wurden zeitgleich reingelassen. Jeder bekam einen Datenbogen in die Hand gedrückt, danach ging es zum Foto. In gut zehn Minuten war alles erledigt. Wer weiterkommt, stellt sich aber erst im Herbst heraus.

"Berlin Babylon" heißt die Serie, für die in Wedau am Wolfssee noch Schauspieler für Komparsen- und Sprechrollen gesucht wurden. Regie bei der historischen TV-Krimi-Serie führt unter anderem Star-Regisseur Tom Tykwer ("Lola rennt", "Das Parfüm"), gemeinsam mit Hendrik Handloegten und Achim von Borries.

Auf Basis der Bestseller-Reihe von Volker Kutscher erzählt, gehört die Serie mit knapp 40 Millionen Budget zu einer der aufwendigsten TV-Produktionen der vergangenen Jahrzehnte.

Die Handlung um den der Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath entführt in das Berlin der 1920er Jahre. Kutschers Werke wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Zu der Besetzung gehören bekannte Schauspieler wie Volker Bruch ("Fuck ju Göhte 2"), Hannah Herzsprung ("Weissensee") und Benno Fürmann ("Nordwand").

Ende September bis Anfang November sollen die Dreharbeiten in Essen, Duisburg, Krefeld und Köln stattfinden. Ausgestrahlt wird die Serie voraussichtlich 2017 auf Sky und 2018 im Ersten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: 250 Duisburger beim Casting für eine neue Krimi-Serie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.