| 00.00 Uhr

Duisburg
40.000 Brötchen für Arbeitslose ausgeteilt

Duisburg. Unter dem Motto "Arbeitslose helfen Arbeitslosen" gibt es jeden Dienstag um 10 Uhr ein gemeinsames Frühstück in der evangelischen Gnadenkirche in Neumühl. Zwischen 20 und 30 Teilnehmern versammeln sich allwöchentlich um die gedeckten Tische, denn das Angebot richtet sich an Menschen ohne geregeltes Einkommen. Für das Frühstück aus Brötchen, Tee, Kaffee, Eiern, Obst und Gemüse entrichten sie jeweils nur einen Euro.

Lena Janzen und Hannelore Eichholz organisieren seit 16 Jahren das AHA-Frühstück gemeinsam. Rund 40.000 Brötchen gingen seither über die Tische. Besonderen Wert legen sie auf die Anonymität der Teilnehmer. Ihnen möchten sie ein gemütliches zweites Zuhause bieten, in dem sie sich einige Stunden unterhalten und austauschen können. Durch Kürzungen der Zuschüsse ist die Frühstücksgemeinschaft mittlerweile jedoch noch stärker auf Spenden angewiesen. Mit der Aktion der Frühstückspaten will die Gemeinde die Finanzlücke schließen. Pfarrer Michael Hüter betont nachdrücklich, dass das Arbeitslosenfrühstück nicht nur den Hunger stillt: "In der Frühstücksgemeinschaft wird geredet, gelacht, sich verabredet - die Menschen brauchen das."

Infos bei Pfarrer Michael Hüter unter 0203 / 98582930.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: 40.000 Brötchen für Arbeitslose ausgeteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.