| 11.43 Uhr

A59 bei Duisburg
61-Jährige bei Unfall lebensgefährlich verletzt - Zeugen gesucht

Düsseldorf. Lebensgefährlich verletzt wurde am Dienstagabend eine Frau bei einem Unfall auf der A59 bei Duisburg. Zwei Autos stießen aus bislang unklarer Ursache zusammen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr um 23.15 Uhr eine 30 Jahre alte Duisburgerin mit ihrem Mazda an der Anschlussstelle Duisburg-Duissern auf die A59 in Richtung Dinslaken. Noch auf der Einfädelungsspur kam zur Kollision mit dem Citroen einer 61-Jährigen, die auf der Hauptfahrbahn unterwegs war. Der Citroen geriet ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke.

Die Fahrerin aus Oberhausen zog sich schwere Verletzungen zu, bei denen Lebensgefahr nicht auszuschließen ist. Sie wurde in eine Klinik gebracht. Die Duisburgerin blieb unverletzt.

Für die Unfallaufnahme sowie Aufräumarbeiten war die Richtungsfahrbahn etwa eine Stunde gesperrt. Den Schaden schätzen die Beamten auf 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat unter 0211-8700 zu wenden.

(ots)