| 00.00 Uhr

Duisburg
900 suchen eine Ausbildungsstelle

Duisburg. Im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen in Duisburg leicht gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind knapp 200 Menschen mehr arbeitslos gemeldet - insgesamt führt die Arbeitsagentur knapp 31.500 Arbeitslose in der Statistik.

Das entspricht einer Quote von 12,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenquote allerdings um 0,7 Prozentpunkte gesunken. Im Juli 2017 waren über 1300 Menschen zusätzlich ohne Anstellung.

"Die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, die auch noch für den August zu erwarten ist, sind in jedem Fall saisontypisch", sagt Astrid Neese, Leiterin der Agentur für Arbeit Duisburg. "Die Arbeitslosigkeit steigt fast nur bei den Jüngeren an, weil sie die Schule beendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen haben." Da die Wirtschaft nach wie vor Fachkräfte suche, würden die jungen ausgebildeten Kräfte schnell eine Beschäftigung finden, so Neese.

Trotzdem suchen viele junge Menschen derzeit eine Ausbildungsstelle: Stand jetzt sind rund 2500 Personen mit einer Ausbildungsstelle versorgt. Das sind in dieser Phase des Ausbildungsjahres 4,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. 900 haben bislang noch keinen Ausbildungsbetrieb gefunden. Es sind noch einige Stellen frei: Die Zahl der gemeldeten Berufsausbildungsstellen ist gegenüber dem Vorjahr generell leicht gestiegen.

Die Unternehmen stellen 2590 betriebliche Ausbildungsstellen zur Verfügung - mehr als ein Drittel der Stellen sind noch unbesetzt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: 900 suchen eine Ausbildungsstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.