| 14.19 Uhr

Duisburg
A40-Brücke soll trotz Rissen noch zehn Jahre halten

A40 - Darum ist die Pannen-Brücke kaputt
A40 - Darum ist die Pannen-Brücke kaputt FOTO: dpa, rwe htf
Duisburg. Die Duisburger A40-Rheinbrücke ist zwar ziemlich marode, aber trotzdem standfest, sagt die Brücken-Expertin von Straßen NRW. Das muss sie auch sein, denn zehn Jahre soll die Brücke noch in Betrieb bleiben. 

"Wir machen uns keinerlei Sorgen, dass sie einstürzen könnte", sagte Brückenexpertin Nicole de Witt vom Landesbetrieb Straßen NRW. "Das Bauwerk ist am Ende. Aber wir halten die Brücke noch gut zehn Jahre aufrecht, bis der Ersatz fertig ist."

Duisburg: Die Sperrung der A40-Brücke FOTO: dpa, rwe fdt

Grund für die vielfachen Schäden auch im Inneren des Stahls sei die hohe Verkehrsbelastung. Vor 40 Jahren habe man die Neuenkamper Brücke für 30.000 Fahrzeuge täglich konzipiert, heute rollten dreimal so viele Autos darüber. Der Standstreifen werde seit den 1980er Jahren als dritte Fahrspur genutzt.

Fotos: NRW-Verkehrsminister Groschek besucht A40-Brücke FOTO: Christoph Reichwein

Seit sechs Wochen dürfen Lastwagen über 3,5 Tonnen die Querung in Richtung Essen nicht mehr passieren. Der übrigen Verkehr rollt einstreifig. Etwa 20 Stellen hat eine Spezialfirma bislang geschweißt. Anfang Mai beginnen die Arbeiten auf der Gegenseite in Richtung Venlo. Ab Jahresmitte soll der Verkehr dann in beiden Richtungen auch für Lkw wieder freigegeben sein, so das NRW-Verkehrsministerium.

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A40-Brücke soll trotz Rissen noch zehn Jahre halten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.