| 10.48 Uhr

Duisburg
Ausbau der A59 - Berliner Brücke wird abgerissen

A59 bei Duisburg: Berliner Brücke wird abgerissen
Die Berliner Brücke soll abgerissen und neu aufgebaut werden. FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Die A59 bei Duisburg soll von vier auf sechs Spuren erweitert werden. Dafür wird die Berliner Brücke abgerissen. Die Kosten liegen bei 333 Millionen Euro.

Die wichtige Nord-Süd-Achse im Duisburger Autobahnnetz soll entlastet werden. Bis zum Jahr 2030 könnte die Strecke zwischen dem Kreuz Duisburg bis zur Anschlussstelle Marxloh durchgehend von bislang vier auf dann sechs Fahrspuren in beiden Richtungen erweitert werden. Das geht aus dem Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 hervor.

Zum Projekt gehören Abriss sowie Neubau der Berliner Brücke. Die Kosten liegen bei 330 Millionen Euro. Einen Termin für den Ausbau gibt es noch nicht.  Bereits vor zwei Jahren war die A59 saniert worden. Damals wurde jeweils eine Richtung komplett gesperrt.

Die A59 bei Duisburg ist ein Nadelöhr im Berufsverkehr. Morgens staut es sich haufig am Kreuz Duisburg, wo es zur A40 geht. Am Nachmittag läuft das Spielchen dann meistens umgekehrt. Dann stockt der Verkehr im Kreuz Duisburg auf den Zufahrten von der A40 zur A59. 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A59 bei Duisburg: Berliner Brücke wird abgerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.