| 09.31 Uhr

Duisburg
Drei Schwerverletzte bei Unfall auf der A59

Duisburg. Am frühen Dienstagmorgen ist es auf der A59 in Duisburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden. Im Berufsverkehr war für zwei Stunden nur ein Fahrstreifen frei, es kam zu langen Staus.

Gegen 6.30 Uhr kollidierten aus bislang ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge rund 200 Meter vor der Anschlussstelle Duisburg-Zentrum in Fahrtrichtung Düsseldorf. Dabei überschlug sich eines der Autos und blieb auf dem Dach liegen. Nach Polizeiangaben wurden insgesamt drei Personen in den Unfall verwickelt, die alle schwer verletzt wurden.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, war am Morgen noch nicht klar. Allerdings blockierten die Wracks zwei Fahrstreifen, wodurch es im Berufsverkehr zu langen Staus kam. Da in Fahrtrichtung Düsseldorf nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stand, staute sich der Verkehr auf der A59 zwischenzeitlich auf bis zu zehn Kilometern Länge. Gegen 8.30 Uhr konnte die Polizei die Fahrbahn wieder freigeben.

(p-m)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.