| 00.00 Uhr

Duisburg
Academy of St Martin in the Fields in der Mercatorhalle

Duisburg. Das wohl berühmteste Kammerorchester der Welt kommt erstmals nach Duisburg: Die Academy of St Martin in the Fields gibt sich am Montag, 30. Oktober (20 Uhr) in der Philharmonie Mercatorhalle die Ehre.

Das Ensemble, 1958 von Sir Neville Marriner gegründet, der es über Jahrzehnte zu großem Ruhm führte, interpretiert Werke der Klassik und der klassischen Moderne. Musik von Mozart, Beethoven und Strawinsky steht auf dem Programm. Es dirigiert der amtierende Konzertmeister (1. Geiger) Tomo Keller. Der Deutsch-Japaner begann seine Karriere einst in gleicher Position bei den Essener Philharmonikern. Von Beginn an fiel die "Academy" durch ihr transparentes, entschlacktes Klangbild auf. Das Ensemble musiziert vital und voller Esprit, ohne auf historisches Instrumentarium zurückzugreifen.

Ausgehend von der Barockmusik, hat es sein Repertoire längst bis zu Werken des 20. Jahrhunderts erweitert. Im Duisburger Konzert wird es das 1938 entstandene Konzert in Es für Kammerorchester ("Dumbarton Oaks") von Igor Strawinsky sein. Das Stück, rhythmisch komplex, bisweilen derb und nicht ohne Witz, knüpft an Bachs Brandenburgische Konzerte an. Auf der anderen Seite steht Mozarts klassische Sinfonia concertante für Violine und Viola, Es-Dur (KV 364), ein Werk voller Grazie und Eleganz sowie einer schier unerschöpflichen Fülle melodischer Einfälle. Umrahmt werden diese Werke von Beethovens "Coriolan-Ouvertüre", entstanden 1807, und seiner 1. Symphonie (1800).

Karten gibt es über die Theaterkasse 0203 / 283 62 100 sowie online unter www.duisburg-philharmoniker.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Academy of St Martin in the Fields in der Mercatorhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.