| 00.00 Uhr

Duisburg
ADFC feiert 30-Jähriges Bestehen im Stadtfenster

Duisburg. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Duisburg ist 30 Jahre alt geworden, gegründet im Sommer 1987 von einem kleinen Häuflein Fahrradaktivisten um Christel Hittinger, Gerd Hüttmann und Dietmar Böttcher. Heute hat die Interessensvereinigung über 1000 Mitglieder. Gut zehn Prozent der Duisburger Bürger wählt mittlerweile das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel für tägliche Erledigungen. Zur Freizeitgestaltung sind es mit knapp 14 Prozent deutlich mehr Menschen, die die vielen reizvollen Duisburger Landschaften, Landmarken und Aussichtspunkte links und rechts des Rheins, nördlich und südlich der Ruhr per Rad genießen.

"Unser Gründungstag war zwar schon im Sommer, da war aber für unseren Verein Hochsaison und keine Zeit zum Feiern", so Vorstandssprecher Herbert Fürmann. Das soll jetzt nachgeholt werden mit einem kleinen Empfang im Stadtfenster am kommenden Samstag, 7. Oktober, 11 bis 16 Uhr. "Wir laden alle Interessierten ein, uns am Samstag im Stadtfenster zu besuchen. An unserm Infostand stehen wir für alle Fragen rund ums Radfahren zur Verfügung und im 3. Obergeschoss gibt es hilfreiche Tipps zur Ergonomie auf dem Fahrrad", so Fürmann weiter.

Hier werde zum Beispiel gezeigt, was im Falle einer Panne zu tun ist, um sein Rad wieder flott zu bekommen. Daneben wird die Stadtbücherei ihr Literaturangebot zum Thema Fahrrad und Radreisen präsentieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: ADFC feiert 30-Jähriges Bestehen im Stadtfenster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.